Vollkasko oder Teilkasko???

Alles zum Thema Versicherung
Benutzeravatar
Spiti74
Super - Member
Beiträge: 221
Registriert: 15. Sep 2006, 13:15
Wohnort: Dudenhofen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Spiti74 » 14. Feb 2017, 18:00

kamphausen hat geschrieben:Und der GT6 ist noch weit weg vom fahren...da werd cih mcih trotzdem mal schlau machen, wie man den auch als Restaurationsobjekt versichern kann....Bei Schweißarbeiten kann ja so einiges passieren...

Peter


Dafür gibt es eine Garagenversicherung über die nicht zugelassene Fahrzeuge versichert werden können. Sind dann gegen die typischen Teilkasko-Schäden versichert. Also Brand, Explosion, Diebstahl, Vandalismus....
Problem bei laufenden Restaurierungen ist nur das Gutachten, welches ja nur den momentanen Zustand darstellt. Muss jeder für sich selbst entscheiden wieviel Geld er schon in die Restaurierung gesteckt hat und ob es ihm das Wert ist. Kostet aber auch nicht die Welt.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
Gerd44
Super - Member
Beiträge: 253
Registriert: 22. Feb 2014, 10:03
Wohnort: 59368 Werne/NRW
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Gerd44 » 14. Feb 2017, 20:54

Hi Torsten,
Oldtimerversicherung Marktwert 10.000 EUR:
Haftpflichtversicherung 89,79
Schutzbrief 8,21

Vollkasko 300 SB inkl. Teilkasko 150 SB 135,66
LVM-Fahrerkasko 24,80

Gesamt: 258,46 EUR
Gruß Gerd

Spitfire 1500, Baujahr 1978
Jaguar S-Type 3.0, Baujahr 2003 (Soll mal ein Young- bzw. Oldtimer werden)

Benutzeravatar
Spitcedes
Super - Member
Beiträge: 287
Registriert: 13. Sep 2013, 21:05
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Spitcedes » 14. Feb 2017, 21:11

Habe über die ADAC classic auch VK mit 1000SB versichert. Dort mit Langgutachten den Wiederaufbauwert versichert - riesiger Unterschied zu Wiederbeschaffungswert!

Grüße Marco

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4474
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon MKIII » 15. Feb 2017, 06:49

Bild
Das hat auch einen 5Stelligen Betrag gebracht und ich hab alles selber gemacht, wurde aber vom Verursacher bezahlt. Auch wenn man so was selber machen kann ist es doch OK wenn man dafür entschädigt wird.

Allerdings bezweifle ich das die Teilkasko den Schaden der bei Schweissarbeiten entstanden ist begleicht :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
Spiti74
Super - Member
Beiträge: 221
Registriert: 15. Sep 2006, 13:15
Wohnort: Dudenhofen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Spiti74 » 15. Feb 2017, 09:13

MKIII hat geschrieben:Allerdings bezweifle ich das die Teilkasko den Schaden der bei Schweissarbeiten entstanden ist begleicht :wink:


Das kommt wie immer auf Deine Versicherung an. Schäden durch Vorsatz sind natürlich ausgeschlossen. Ich denke das ist klar.
Wenn jetzt aber bei den Schweissarbeiten ein unbeabsichtigter Brand ausbricht, dann kann man Dir vielleicht grobe Fahrlässigkeit vorwerfen. Und hier kommt es dann darauf an, ob Deine Versicherung in Ihren Bedingungen auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verzichtet. :top

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1078
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon jr1500 » 16. Feb 2017, 08:08

superspitchris hat geschrieben:Nein der Fuchs lebt vermutlich heute noch.....es war ein Vollkaskoschaden......


Dann verstehe ich den Schaden nicht so ganz.

Oder hast Du versucht auszuweichen?

Benutzeravatar
Spiti74
Super - Member
Beiträge: 221
Registriert: 15. Sep 2006, 13:15
Wohnort: Dudenhofen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Spiti74 » 16. Feb 2017, 08:22

Ja, er hat versucht dem Fuchs auszuweichen und hat dabei die Kontrolle verloren.
Kein Zusammenprall mit einem Tier - kein Wildschaden - kein Teilkaskoschaden. Wenn Du dann keine Vollkasko hast, bekommst Du nix. :sadwink:

VG
Torsten

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 6609
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Andi » 16. Feb 2017, 10:53

Tolle defination.
Hab mal ein Reh getroffen und es in den Gegenverkehr geschleudert.
Der Schaden am gerade in Wolfsburg abgeholten Golf war 3700 Euro.
Mein eigener ca 700 Euro.
Bei mir lebte das Reh und beim Golf war es schon tot.Ich hab alles bezahlt bekommen und der Golf nix.
Wer kauft auch ein nagelneues Auto ohne Vollkasko :flop:
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Eleanor
Super - Member
Beiträge: 221
Registriert: 10. Dez 2009, 20:34
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vollkasko oder Teilkasko???

Beitragvon Eleanor » 25. Mai 2017, 18:00

Ich lese hier unsere Schätzchen sind im Preis hoch gegangen.... nächste Woche bekommen ich auch mein Kurzgutachten zugeschickt.
Für mich stellt sich jetzt auch die Frage VK oder TK , Spitfire ist frisch restauriert.
Wie stehen den unsere Schätzchen so im Kurs?
Mk4 1300 von 1973.

Gruß Adam


Zurück zu „Versicherungsfragen“