Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Benutzeravatar
Armin_P
Member
Beiträge: 96
Registriert: 14. Jun 2017, 18:09
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Armin_P » 7. Jan 2018, 21:09

Hallo liebe Leute, das ist echt eine interessante Diskussion :D

Ich werde mein Bremssystem zu Jahresende checken lassen und auf DOT5 umsteigen, wie schon weiter oben geschrieben.
Allerdings hoffe ich, das der Mechaniker die Leitungen gut spülen kann und alle Komponenten als "modern" einstufen wird.
(Ich werde danach bis Saisonende nur Kurzstrecken in Österreich fahren und das Bremssystem mit Argusaugen beobachten...)

Spannend sind noch - neben Euren - die unterschiedlichen Erfahrungen und Eigenschaften von DOT5 auf Händlerseite:
Rimmerbros:
(...) NOTE; It is completely safe to mix Automec DOT 5 silicone clutch/brake fluid with standard, Glycol based, clutch/brake fluid (...)


Korrosionschutzdepot:
(...) Leider tritt in letzter Zeit das Phänomen auf, wenn Bremsanlagen mit neuen Gummidichtungen aus Silikonkautschuk versehen werden, dass diese neuen Silikongummis nicht immer resistent gegenüber Bremsflüssigkeiten sind (Manchmal vertragen sie nur unsere DOT 5 nicht, manchmal aber auch DOT3 oder DOT4 nicht).

Von daher müssen wir aktuell darauf hinweisen, dass die Verwendung von Automec DOT 5 in überholten Bremsanlagen auf eigene Verantwortung stattfindet!

An dem Problem, warum es aktuell solche Gummis gibt und welche das im Einzelnen sind, arbeiten wir zur Zeit mit dem Hersteller. (...)


Wie gesagt, ich werde es für mich riskieren, vor allem da ich nicht 100% sicher bin, was der Vorbesitzer eingefüllt hat.
herzliche Grüße, Armin
http://www.Armin-Pressler.at

Benutzeravatar
Seadweller
Super - Member
Beiträge: 440
Registriert: 27. Jun 2010, 20:11
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Seadweller » 7. Jan 2018, 22:57

Meine Erfahrungen zu dot 5:
Spitfire 1500: Eingefüllt 1991, keine Probleme.
GT6: Eingefüllt 2015, keine Probleme.
Bei beiden Fahrzeugen war keine Spülung notwenig, da alle Komponenten in dem Zuge erneuert wurden.

Besten Gruß,
Carsten

Benutzeravatar
TR injektion
Super - Member
Beiträge: 200
Registriert: 14. Okt 2006, 16:58
Wohnort: Bissendorf bei Osnabrück
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon TR injektion » 8. Jan 2018, 08:02

Dani Senn hat geschrieben:Bin zwar seit längerem nicht mehr auf dem Metier Tätig, aber damals kam die Silikon Flüssigkeit neu auf den Markt und wurde Anfangs hier in der Schweiz als DOT 5 verkauft. Als Nachfolger von DOT 4 kam bei uns die ABS Flüssigkeit auf den Markt. Die Wurde später in DOT 5.1 umgetauft und die Silikon erhielt den endgültigen Namen Silikon Brake Fluid. War damals sehr verwirrend, da die Beiden sich nicht miteinander mischen liessen. Die Erstserie der Silikon Flüssigkeit war eine Katastrophe die Blaue Farbe zersetzte sich mit der Zeit und verstopfte als schwarzer Schlamm Schläuche, Ventile und Zylinder. Dies konnte von den Herstellern mittlerweile behoben werden. Im Gegensatz von DOT 4 ist der Nassiedepunkt einiges Tiefer, weshalb ich hier in der Schweiz vom gebrauch in Bremsanlagen abrate. Vor allem wenn man zügige Passfahrten liebt. Ein Selbstversuch auf meinem Spit an einer Rally liess mich am Ende einer Etappe über einige Pässe arg ins Schwitzen und mit hektischem Pumpen am Bremspedal mit zu Hilfe Name der Handbremse alt aussehen. Seither wurde die Bremse auf GT6 umgebaut und Brav DOT 4 verwendet , die regelmässig gewechselt wird.
DOT5.1 wäre auch möglich, diese ist aber von der Belastung her für Fahrzeuge mit ABS hergestellt worden welche ja bekanntlich eine geringere Belastung im Grenzbereich haben.

Hier noch eine genauere Definition:Um eine zu DOT 3 und DOT 4 kompatible Bremsflüssigkeit mit DOT-5-Spezifikationen zu erhalten, wurde die Bremsflüssigkeit DOT 5.1 auf Glykolbasis entwickelt. DOT-5-Bremsflüssigkeit (Silikonbasis) darf mit keiner Bremsflüssigkeit eines anderen Typs gemischt werden. Jedoch ist es kein Problem, DOT 3 bzw. DOT 4 mit DOT 5.1 zu mischen, allerdings verändern sich dadurch die Siedepunkte. Merke den Unterschied : DOT5.1 =Herkömmlich gelb / DOT5 = Silikon und Blau

Spezielle Bremsflüssigkeiten im Motorsport
Für den Einsatzbereich im Motorrennsport bieten einige Hersteller Flüssigkeiten mit einem Siedepunkt über 300 °C an. Diese sind jedoch nicht für den öffentlichen Straßenverkehr vorgesehen, da sie stark hygroskopisch sind und die Flüssigkeiten teils nach jedem Renneinsatz getauscht werden müssen.


?

Benutzeravatar
Mr. Stone
Member
Beiträge: 51
Registriert: 25. Sep 2016, 22:23
Wohnort: Waltrop, Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Mr. Stone » 8. Jan 2018, 10:20

....im Grunde genommen ergeben sich doch beim Umstieg auf DOT5 zwei Probleme:

1: Ich kann DOT5 wohl mit DOT3/4 mischen (zumindest Automec), ohne dass DOT5 sich zersetzt oder sonstwie Schaden nimmt, habe dann allerdings die Nachteile von DOT3/4 nicht vollständig beseitigt. Da die überwiegend meisten Schäden in den Bremszylindern entstehen, ist es eigentlich sinnlos DOT4 einfach abzulassen und DOT5 einzufüllen. Man hat dann zwar quantitativ so gut wie alles getauscht, aber in den Gummis, Ritzen und Nuten aller Zylinder verbleibt ausreichend DOT4, um die üblichen Schäden EBEN HIER wieder hervorzurufen.
2: Wenn nun Hersteller wieder an der Gummimischung etwas ändern, bzw. die Gummis aus anderen Materialien herstellen und dabei die Unverträglichkeit mit DOT5 nicht beachten, bzw. im Vorfeld nicht darauf hinweisen, hilft alle Erfahrung wenig, bleibt nur ausprobieren und beobachten. Aber letzteres sollte man bei seiner Bremsanlage doch eigentlich immer, egal ob selbst repariert, aus der Fachwerkstatt, alt oder neu.
also, seid vorsichtig, aber nicht untätig
Frank

Benutzeravatar
Rolf
Über - Member
Beiträge: 978
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: 26215 Wiefelstede
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Rolf » 8. Jan 2018, 11:23

Alles sehr unbefriedigend...

Ich denke, ich bleibe bei DOT 4. Mein Spiti ist damit 43 Jahre lang problemlos und gut gefahren und ein Wechsel der Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre ist ja kein großer Aufwand.

Ich sehe daher keinen Grund für einen Umstieg auf DOT 5. Würde ich nur dann machen, wenn die Bremsanlage sowieso komplett überholt werden müsste. Mein HBZ ist nun etwa 10 Jahre alt, meine vorderen Bremssättel erst 2 Jahre und meine hinteren Radbremszylinder 3 Jahre.

Da halte ich es lieber mit der Devise "Never change a winning team". Nicht ohne Not etwas verändern....

Grüße
Rolf
It's a real delight to drive a Spit.

TRIUMPH SPITFIRE 1500 RHD (1975) - SUZUKI SV 650 S (2001) - YAMAHA XJ 900 N (1986) - BMW 123D COUPÉ (2012)

Benutzeravatar
89Kitte95
Super - Member
Beiträge: 105
Registriert: 17. Dez 2016, 23:51
Wohnort: 48607 Ochtrup
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon 89Kitte95 » 9. Jan 2018, 08:16

Sehr interessante Diskussion, insbesondere da ich meinen "Englishman" ja kpl. zerlegt habe.

Wie der Zufall so will habe ich am Wochenende das Ventil für den Bremsdruckschalter (TKC2710) kpl. zerlegt, gereinigt, geprüft und dann mit DOT 3 Bremsflüssigkeit wieder zusammengebaut.

100 - Bremsdruckkontrollventil - 12 Jahre Standzeit.jpg


101 - Bremsdruckkontrollventil gereinigt.jpg



Leider hatte ich diese Diskussion noch nicht gelesen.

Also...

... was ich jetzt mitnehme:

Da ich die kpl. Bremsanlage ausgebaut habe, alle Ventile, Bremszylinder, etc. zerlege, reinige und ggf. Dichtungen ersetze, alle Rohrleitungen neu machen muß und auch die Bremsschläuche neu kommen gibt es aus meiner Sicht nur einen zu empfehlenden Weg:

...Umstellung auf DOT 5 Bremsflüssigkeit.

Seht ihr das genauso?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Wolfgang

"Never Give Up!"

Englishman in Ochtrup

Ankunft: https://myalbum.com/album/s7L89NLEBGCK
Demontage: https://myalbum.com/album/j14u2RL1US9Y
Einzelteile: https://myalbum.com/album/MSpm9WkUH7ll

Benutzeravatar
TR injektion
Super - Member
Beiträge: 200
Registriert: 14. Okt 2006, 16:58
Wohnort: Bissendorf bei Osnabrück
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon TR injektion » 9. Jan 2018, 09:07

Hallo Wolfgang

was die Bremsflüssigkeit angeht wurde ich es so machen.

Bis denn
VG
Ralf



Leistung wird im Kopf gemacht !

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 3924
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bohlingen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon superspitchris » 9. Jan 2018, 17:20

Dani Senn hat geschrieben:........ Im Gegensatz von DOT 4 ist der Nassiedepunkt einiges Tiefer, weshalb ich hier in der Schweiz vom gebrauch in Bremsanlagen abrate. Vor allem wenn man zügige Passfahrten liebt. Ein Selbstversuch auf meinem Spit an einer Rally liess mich am Ende einer Etappe über einige Pässe arg ins Schwitzen und mit hektischem Pumpen am Bremspedal mit zu Hilfe Name der Handbremse alt aussehen. Seither wurde die Bremse auf GT6 umgebaut und Brav DOT 4 verwendet , die regelmässig gewechselt wird.


Unbenannt.PNG


Ich kann nicht erkennen, dass der Siedepunkt bei DOT5 irgendwo niedriger ist.....und ich kann nicht behaupten, dass ich Berge hoch und runter schleiche......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Rolf
Über - Member
Beiträge: 978
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: 26215 Wiefelstede
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Rolf » 9. Jan 2018, 23:56

89Kitte95 hat geschrieben:Sehr interessante Diskussion, insbesondere da ich meinen "Englishman" ja kpl. zerlegt habe.

Wie der Zufall so will habe ich am Wochenende das Ventil für den Bremsdruckschalter (TKC2710) kpl. zerlegt, gereinigt, geprüft und dann mit DOT 3 Bremsflüssigkeit wieder zusammengebaut.

100 - Bremsdruckkontrollventil - 12 Jahre Standzeit.jpg

101 - Bremsdruckkontrollventil gereinigt.jpg


Leider hatte ich diese Diskussion noch nicht gelesen.

Also...

... was ich jetzt mitnehme:

Da ich die kpl. Bremsanlage ausgebaut habe, alle Ventile, Bremszylinder, etc. zerlege, reinige und ggf. Dichtungen ersetze, alle Rohrleitungen neu machen muß und auch die Bremsschläuche neu kommen gibt es aus meiner Sicht nur einen zu empfehlenden Weg:

...Umstellung auf DOT 5 Bremsflüssigkeit.

Seht ihr das genauso?



Ja. :top:


Grüße
Rolf
It's a real delight to drive a Spit.

TRIUMPH SPITFIRE 1500 RHD (1975) - SUZUKI SV 650 S (2001) - YAMAHA XJ 900 N (1986) - BMW 123D COUPÉ (2012)

Benutzeravatar
89Kitte95
Super - Member
Beiträge: 105
Registriert: 17. Dez 2016, 23:51
Wohnort: 48607 Ochtrup
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon 89Kitte95 » 10. Jan 2018, 17:09

Hallo Ralf

Wie stellt sich das denn für die Kupplungshydraulik da?

Da auch diese kpl. zerlegt ist könnte ich auch da auf DOT 5 umsteigen. Oder macht das keinen Sinn da nicht soooo sicherheitskritisch.

Mach es denn Sinn in den Systemen zwei verschiedene Ölsorten zu haben und diese auch beschaffen, etc. zu müssen?
Gruß Wolfgang

"Never Give Up!"

Englishman in Ochtrup

Ankunft: https://myalbum.com/album/s7L89NLEBGCK
Demontage: https://myalbum.com/album/j14u2RL1US9Y
Einzelteile: https://myalbum.com/album/MSpm9WkUH7ll

Benutzeravatar
okinool
Super - Member
Beiträge: 340
Registriert: 11. Sep 2007, 14:05
Wohnort: 71384 - Weinstadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon okinool » 10. Jan 2018, 18:23

Hi ,

na auch wechseln. Einer der Gründe für DOT5.0 ist doch das der Lack nicht mehr beschädigt wird und da hilft auch der Kupplungsbehälter....

Grüße
Michael

ps. fahre schon seit "Jahrzehnten" mit DOT5.0 zur vollsten Zufriedenheit. :happywink:
Die Kunst des Restaurierens ist zu Entscheiden was neu muß, einfach Austauschen kann jeder!

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1364
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon xsivelife » 10. Jan 2018, 18:29

Wechseln; verringert auch die Gefahr des versehentlichen Falschnachkippens ... :shock:
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200 & '86er Honda NS 400 R & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '17er Porsche Cayenne S Diesel (850 Nm :-) )

Benutzeravatar
okinool
Super - Member
Beiträge: 340
Registriert: 11. Sep 2007, 14:05
Wohnort: 71384 - Weinstadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon okinool » 10. Jan 2018, 18:48

ja richtig,

nur wenn alles soweit neu ist habe ich noch nie nachkippen müssen!
:top:
Die Kunst des Restaurierens ist zu Entscheiden was neu muß, einfach Austauschen kann jeder!

Benutzeravatar
Rolf
Über - Member
Beiträge: 978
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: 26215 Wiefelstede
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Rolf » 10. Jan 2018, 21:16

Edi_MKIV hat geschrieben:Ah auch ein alter Inst'ler... sehr schön. :D
Falls Du in Stetten a.k.M. gedient hast, hätten wir uns eig. begegnen müssen.



In Stetten a.k.M. war ich zum Glück nur ein- oder zweimal ganz kurz während meiner Dienstzeit. Die letzten zehn Jahre bis zu meiner Pensionierung 2016 habe ich in Bonn auf dem "Berg der Weisheit" verbracht. Da war es immer schön warm und trocken.... :wink:


Grüße
Rolf
It's a real delight to drive a Spit.

TRIUMPH SPITFIRE 1500 RHD (1975) - SUZUKI SV 650 S (2001) - YAMAHA XJ 900 N (1986) - BMW 123D COUPÉ (2012)

Benutzeravatar
Edi_MKIV
Super - Member
Beiträge: 227
Registriert: 16. Apr 2017, 06:18
Wohnort: 78166 Donaueschingen
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitragvon Edi_MKIV » 11. Jan 2018, 06:03

Moin Rolf,
dann waren wir ja Nachbarn, ich war dort das ein oder andere mal beim Zahnklemptner u. öfter dienstl. beim SkuKdo. :D
Die letzten 6 Jahre meiner Dienstzeit war ich in St. Augustin im LogABw.
Ja, das war seeeehr entschleunigend u. ich konnte noch meine Schulterklappen voll ausstatten. :lol:

An die Zeit denke ich gerne zurück. :top:
Triumph Spitfire MK IV, 1972, LHD https://www.flickr.com/photos/138295554@N07/
Just my two cents.....
Netten Gruß
Edi


Zurück zu „Räder/Lenkung/Bremsen“