Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Hinweise auf Angebote im Internet (nicht nur bei ebay), aber auch Preise für ersteigerte Raritäten, oft über dem Neupreis ... Hier gibt es Hohn und Spott reichlich, und selten grundlos.
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3515
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Rolf » 14. Jan 2021, 13:41

TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1799
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von jr1500 » 14. Jan 2021, 13:45

Das würde mich echt interessieren wie das realisiert wurde.

Ich meine ich hätte mal einen Bericht über einen Spitfire E-Umbau in den USA gesehen.
Das war aber alles sehr rustikal ausgeführt.

Vielleicht meldet sich der Umbauer ja mal irgendwann hier an und berichtet ... :geeni:

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 470
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Plasmaspeaker » 14. Jan 2021, 14:02

Hallo,
habe aus USA nur den Umbau auf Helikopter-Turbine gelesen und gesehen.
Hat irgend eine UNI dort als Projekt gehabt.
Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1047
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von greasemonkey » 14. Jan 2021, 14:09

Daran kann ich mich auch erinnern. https://www.youtube.com/watch?v=08JZj-SY4nw
Hat das Getriebe drin gelassen was meiner Ansicht nach überhaupt keinen Sinn ergibt. Die Gestaltung innen und aussen find ich auch ziemlich hässlich. Er verkauft die Kiste - Wenn er so glücklich mit dem E-Umbau wäre würde er das wohl nicht tun...
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3817
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Brüchi » 14. Jan 2021, 14:26

???? Wo steht da was von Umbau ???
Und/oder Elektromotor ????
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3515
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Rolf » 14. Jan 2021, 14:28

Brüchi hat geschrieben:
14. Jan 2021, 14:26
???? Wo steht da was von Umbau ???
Und/oder Elektromotor ????
Da stand bis vor einer guten Stunde noch in seinen diversen Anzeigen, dass er den Motor und den Vergaser usw. verkauft, weil er den Spitfire auf Elektromotor umbaut. Das hat er jetzt gelöscht.... Sehr seltsam.


Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von Rolf am 14. Jan 2021, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3817
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Brüchi » 14. Jan 2021, 14:31

GGF hat er den text geändert ???
da steht nix:
Versand für 5,90 und Zahlung per PayPal möglich

Ich verkaufe alle Motorteile (z.B. Motorblock mit Kurbelwelle und Nockenwelle, Zylinderkopf, Teile müssen überholt werden), bitte bei Bedarf nachfragen.

FAQ:
"Noch da." - Ja
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3515
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Rolf » 14. Jan 2021, 14:32

Brüchi hat geschrieben:
14. Jan 2021, 14:31
GGF hat er den text geändert ???
da steht nix:
Versand für 5,90 und Zahlung per PayPal möglich

Ich verkaufe alle Motorteile (z.B. Motorblock mit Kurbelwelle und Nockenwelle, Zylinderkopf, Teile müssen überholt werden), bitte bei Bedarf nachfragen.

FAQ:
"Noch da." - Ja



Ja, siehe meine vorherige Antwort.
Liest er vielleicht hier mit? :shock:

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3817
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Brüchi » 14. Jan 2021, 14:41

Ah, jetzt, ja.
Aber generell dürfte es kein Problem darstellen, so ein Umbau.
Sofern man keine higt-tech einbauen will?
E-Motor und Steuerungstechnik gibt es ja schon quasi als Bausatz. Batterien kann man sich beliebig aussuchen, je nach Geld und gewünschte Reichweite.
E- Motor anstelle vom getriebe , ggf verlängerte Kardanwelle, Battereien anstelle vom Tank und ggf auch noch im Motorraum.

Ob der Umbau dann TÜV fähig ist, ist ne andere Frage.
....little car, big fun...

Benutzeravatar
MiSt
Super - Member
Beiträge: 129
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von MiSt » 14. Jan 2021, 14:48

Infos zu E-Umbauten (nur beispielhaft, es gibt noch mehr solche Firmen, sogar in D!) und Umrüstbeispiele:

http://www.lorey-maschinenbau.de/blog/elektroauto/

Ein Spitfire eignet sich außerordentlich gut dafür, meiner wird umgebaut, sollte der Motor rumzicken oder gar ausfallen:
- insgesamt leicht
- dabei anteilig relativ schwerer Motor
- "traditionelle" Elektrik (Autos ab ca. 2000 eignen sich i.d.R. nicht mehr wegen CE-Vorschriften und CAN-Bus-basierter Elektrik)
- kein Bremskraftverstärker (= Entfall elektrische Unterdruckpumpe)

Das Getriebe wird drin gelassen, weil man dann den mechanischen Rückwärtsgang behält. Ich habe das hinterfragt, schließlich würde es Gewicht sparen und Verluste (außer der 4. ist direkt - ohne Zahneingriffe - und tauglich hinsichtlich der Gesamtübersetzung): Antwort war, dass das die Zulassung vereinfacht. Denn es wird schlicht und ergreifend die E-Maschine statt des Originals eingetragen. Ein elektronischer Rückwärtsgang wäre naturgemäß technisch simpel, zulassungstechnisch aber eine Riesenaktion, denn man müsste sicher stellen, und vor allem NACHWEISEN, dass das Auto rückwärts nicht so schnell fahren kann wie vorwärts. Dem E-Motor wäre es erst mal egal :shock: .
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3817
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Brüchi » 14. Jan 2021, 14:58

...keine Servolenkung, keine Klimaanlage...
NACHWEISEN, dass das Auto rückwärts nicht so schnell fahren kann wie vorwärts.
Diese Vorgabe kannte ich bis jetzt gar nicht. Aber für die Elektronik dürfte das keinerlei Problem darstellen.
Selbst das billigste E- Fahrrad fährt nur vorwärts...oder ?

Hmm, welches Auto war es denn, wo man den Motor "falschrum" starten konnte und man hatte dann 4 Rückwärtsgänge und einen Vorwärtsgang???
....little car, big fun...

kleinerfrank
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 16. Okt 2019, 10:17
Wohnort: Edertal

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von kleinerfrank » 14. Jan 2021, 15:09

Ich hatte ihn direkt mal angeschrieben, er hat das tatsächlich mit der Fa. Lorey realisiert.
Mittlerweile 8000km Erfahrung, Reichweite ca. 120-150km.
Ich hab ihn auf dieses Forum hingewiesen, vllt meldet er sich.
68er Vitesse Mk2

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3817
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Brüchi » 14. Jan 2021, 15:12

Ja, prima.
Das dürfte vermutlich nicht der erste E- Spitfire in Deutschland sein..... und absolut auch nicht der letzte.
Also, her mit den Daten und Fotos !!!!
Reichweite? Gesamtgewicht?
....little car, big fun...

Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 776
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von markus1979 » 14. Jan 2021, 15:16

Muss ich wirklich der erste mit dem "Wie kann man nur" sein ? :wink:
Wenn der Sound nicht wäre, hätte ich die Kiste schon längst verkauft. Sooo hübsch, oder bequem, oder praktisch, oder zuverlässig ist er ja dann doch nicht.
69er Vespa || 77er Spitfire 1500 || 81er Fiat Spider

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3817
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Spitfire auf Elektromotor?

Beitrag von Brüchi » 14. Jan 2021, 15:31

Klar, MOMENTAN erscheint so ein Umbau überflüssig bis frevel.
Aber die Hampelmänner und - Frauen der EU werden uns "Verbrennerfreunden" immer mehr den Spass verderben !
Und das , befürchte ich, deutlich schneller als wir es wahrhaben wollen.

Was machen wir dann, wenn uns immer mehr Knüppel zwischen die Füße geworfen werden, so dass ein "friedliches, unbeschwertes" herumfahren kaum noch möglich ist..... die Karosserie ist noch gut....der Motor aber hinüber.....????
Nicht jeder kann dann seinen Wagen ins Wohnzimmer stellen und an einer Verwendung als "Grabbeigabe" will ja auch keiner denken.

Ich sag nur "Deutsche Umwelthilfe".... was die in wenigen Jahren schon alles verbrochen haben....
....little car, big fun...

Antworten