Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Über den Platz des Piloten und sein näheres Umfeld.
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1103
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von greasemonkey » 19. Feb 2021, 14:33

Oder Du versuchtst es im Liegen. Ich habe mich als ich an der Stelle mal mehr zu machen hatte erhöht nebens Auto gelegt und den Kopf in den Fußraum. Ist nicht bequem aber man sieht gut hin.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 19. Feb 2021, 15:23

Ich arbeite immer am liebsten auf dem Rücken.. ;-)

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9775
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von Andi » 19. Feb 2021, 19:20

Das könnte Mann mißverstehn.....
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 20. Feb 2021, 19:15

Wollte mal sehen, ob jemand überhaupt mitliest... :-vh

Also kleiner Fortschritt und Rückschritt:
Die Verstärkung war das Problem. Sobald ich die 2 Mutter gelöst habe wurde die Blende nur vom Tacho und Warnblinker festgehalten.

Die Radmutter vom Tacho musst ich durchtrennen. Irgendwie hat das Alu von der Mutter mit der Welle reagiert und war festgerostet. In meiner Eile habe ich vergessen zu warten bis die Mutter abkühlt und ich habe schöne Blase am Zeigefinger. :top: oder ehe :flop:

Die andere Mutter sieht genauso aus. Man sieht sogar den Rost um die Mutter. Ich habe sie mit Rosrlöser getränkt aber das Licht/die Zeit hat nicht ausgereicht, um zu schauen, ob sie sich lösen lässt.
Da ich aber bei der ersten Mutter mit dem Dremel zu nah an der Welle kam muss ich sie entweder tauschen (mit einem neuen Gehäuse oder ähnlich) oder mit einem Gewindeschneidwerkzeug eine neues Gewinde schneiden. Weiß aber nicht ob genügend Material noch dran ist, um das zu probieren. Das Gehäuse ist eh sehr verrostet von daher lohnt sich vermutlich eh ein neues.

Beim Scheibenbwischerschalterknopf habe ich ewig gesucht, bis ich merkte, das Loch war oben und nicht unten. Ich habe Ballistol reingesprüht, weil ich weiss, dass es Plastik nicht angreift.
Egal was ich da rein steckte konnte ich keine Bewegung feststellen. Widerstand war immer gleich. Ich habe auch probiert, in dem ich den Knop vorsichtig rein und raus druckte... Bei einem Versuch, wo ich die Stift ein wenig drehte brach dann der Knopf ab. :Wuhha: Ich habe mir alles nicht genau im Sonnenlicht angeschaut (es wurde dunkel gestern, siehe oben) aber es sieht aus, als hätte der Vorbesitzer das Ding falsch rum montiert und vielleicht sogar geklebt/mit einer Schraube. Auch wenn ich mit einer Stift reinstecke und mit einer Zange drauf drücke löst sich die Stange von innen nicht. Ich werde versuchen das Stängle aus zu picksen/bohren, damit ich evtl den Knopf noch nutzen kann.

Zufällig hatte jemand in der Nähe einen Schalter mit Pumpe (ohne Knopf). Mal schauen, ob er funktioniert.

Der Chromring konnte ich mit bloßen Händen (OK mit Latex Handschuhe) abdrehen. Da waren auch Kratzer drauf, daher der Verdacht, das Ding wurde bereits (falsch) montiert...
Danke für die weitere Hilfe!

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2856
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von 14Vorbesitzer » 21. Feb 2021, 11:41

Hi,
Ja arbeiten am Armaturenbrett können schon mal schmerzhaft sein. Bei dem Tachogehäuse würde ich improvisieren. Die alten Gewindestangen kann man bestimmt vom Gehäuse trennen und statt dessen andere mit gekonterten Muttern oder so befestigen...
Ich meine dass ich bei mir auch schon mal ein Gewinde von so ner Stange auf das nächste metrisch Untermass mit ner "Schneidkluppe" abgedreht habe. Metrische Rändelmuttern gabs damals im Baumarkt :happywink:
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 21. Feb 2021, 12:16

"damals" :-D

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1246
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von kamphausen » 22. Feb 2021, 07:51

Ziemlich rustikale Variante mit dem Dremel...

Bei vielen Schrauben hilft Rostlöser, Zeit und Wärme....
Gerade die Alumuttern lassen sich leicht lösen, weil deren Innengewinde deutlich vor dem Gewindestab aufgeben...
Man kommt halt nur blöde ran...aber es geht, wen man will...

https://de.aliexpress.com/item/1005002182087732.html hilft da ungemein....

Ist jedenfalls deutlich weniger Aufwändig, als nachher gucken zu müssen, wie man den Tacho wieder fest bekommt...

Peter

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 22. Feb 2021, 09:51

Glaubt mir, ich habe alles bis auf so eine Induktionsheizung probiert (funktioniert das überhaupt mit Alu, da es nicht magnetisch ist?). Klingt interessant aber 200 USD$ sind relativ viel für ein Alu Teil.

Die Mutter saß wie verschweißt drauf. Jede Art von Zange, Rostlöser verschiedener Marken, teilweise Stunden drauf gelassen es half alles nichts.
Ich habe versucht mit klopfen, ziehen, rütteln. Ich habe mindestens 4 Stunden an der einer Mutter verbraucht..

Wer mir nicht glaubt kann gerne vorbei kommen und die nächste abmachen. Sie sitzt genauso fest. Ich bin da!! :-)
:happywink:

Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1103
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von greasemonkey » 22. Feb 2021, 09:54

Interessantes Gerät. Kannte ich vorher so auch nicht. AAAber - bei Alu dürfte es doch recht nutzlos sein. Induktion funktioniert bei nicht-ferromagnetischen Teilen doch nicht oder? Ganz davon abgesehen wäre ich mit dem Teil vorsichtig, da man doch recht nahe am empfindlichen Innenleben (Kunststoff, Präzisionsteile und Magnete) vom Tacho dran ist. Für Alles andere was sonst noch so festrosten kann ist das Teil aber sicher recht wirkungsvoll.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 23. Feb 2021, 17:46

Sodele... alles ist raus... Danke an Markus Simon für den Tipp mit der Tachowelle (geklipst ud nicht geschraubt).

Musste auch die andere Mutter wegdremeln. Die Wärme/Vibration hat aber ausgereicht, um sie locker zu machen und ich konnte sie mit der Hand lösen.

Das eine Gewinde sieht ganz gut aus und gerostet ist es nur oben (Spannungsregler könnte hin sein...)

Bei dem anderen sieht man, wo ich dran gekommen bin. Ich könnte die Beinchen/Halter leicht kürzen und mir einer neuen Mutter.

Morgen treffe ich mich mit jemanden wegen Scheibenwischerpumpe, der Spitfires schlachtet. Wenn er aber ein gutes, passendes Gehäuse hat, wäre das vermutlich einfacher...

Hier ein paar Bilder:
https://slotcarp.wordpress.com/dashboar ... -feb-2021/
Passwort ist:
Dash
mit großem D
Entschuldigt bitte den Umstand. Meine Bilder waren zu groß, um sie hier hochzuladen und der Umweg mit dem Blog schien mir zumutbar...

Jetzt weiter schlachten...

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 24. Feb 2021, 16:09

Leider waren die Schalter alle nichts. Alles gebrochen... ich muss meinen reparieren oder einen von Limora kaufen...

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von Jogi, HB » 24. Feb 2021, 16:16

Meinen habe ich auch geklebt, war ähnlich abgebrochen.
Erst den Rest aus dem Knopf holen (kleines Loch bohren, Schraube rein und vorsichtig ziehen), in das Gegenstück auch ein Loch bohren, dann mit Stabilit Express oder anderen stabilen 2-Komponentenkleber zusammenfügen. Das Zeug wird so hart, dass man es mit der Feile bearbeiten kann.
Um den Knopf wieder zu befestigen, habe ich eine Feine Schraube genommen.

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von marc » 24. Feb 2021, 16:17

Wenn Du Dir zutraust die Instrumente zu zerlegen, ersetzt Du die Befestigungsstifte durch Gewindestangen mit 2 Muttern oder langen Bolzen und Mutter. Oder Du nimmst eine Gewindemuffe und verlängerst kurz hinter dem Gehäuse.
Viele Grüße
Marc

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 24. Feb 2021, 17:10

Danke für die Tipps!
Mit Stabilit kenne ich mich aus... bin auch im Slotcar (Carrera Autos) Verein und wir benutzen es um Teile zusammen zu kleben. Die Autos halten eine Erdbeben der Richter Skala 7 aus (sind all "scratchbuilt", nichts von der Stange)

Mit der Muffe habe ich auch überlegt.
Ich zerlege das Ding und entscheide mich...

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 125
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Hilfe beim Armaturenbrett Ausbau: Scheibenwischerknopf, Tacho/DZM

Beitrag von DVD3500 » 1. Mär 2021, 12:35

Kleines Update:
Ein Tipp in einem anderen Forum: eine 6 Kant, 6 mm Aufsatz passt perfekt auf den Hebel:

Es funktioniert auch!
Es kann sein, dass man den Knopf nicht mehr ganz so tief reindrücken kann aber es handelt sich im 2-3 mm.
Fand ich cool!

Beim Tacho muss ich wohl ein neues Gewinde schneiden...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten