Tacho und Drehzahlmesser

Über den Platz des Piloten und sein näheres Umfeld.
Benutzeravatar
Scotlanddriver
Super - Member
Beiträge: 373
Registriert: 24. Apr 2014, 18:00
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Scotlanddriver » 14. Okt 2014, 19:46

Hallo Zusammen,
heute habe ich meine erste Ausfahrt mit dem Spitfire gemacht und mutig wie ich war gleich beim TÜV vorbei - Sowiet alles geklappt und das H-Kennzeichen habe ich jetzt auch :-)
ABER , mein Tacho zeigt meiner Meinung nach deutlich zuviel an und pendelt stark und der Drehzahlmesser macht es ihm absolut nach - könnt ihr mir sagen was ich tun kann um die Pendelei etwas zu lindern ? Klar, ein wenig pendeln wäre für mich ok aber 500 Umdrehung sind etwas üppig ....
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten ;-)
Gruß aus Leverkusen
H.Joachim

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1717
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Kißlegg
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Diavolo99 » 14. Okt 2014, 20:58

Ist das Pendeln generell so oder nur bei geringer Drehzahl bzw. bis zu ner Geschwindigkeit von vllt 30/40 km/h.
Falls ersteres hab ich keine Ahnung. Falls zweiteres: völlig normal und kein Grund zur Sorge!

Allgemein fühlt man sich eh im Spitfire immer schneller als man tatsächlich ist :wink:
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7456
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Andi » 14. Okt 2014, 21:25

Völlig normal,interessant.
Erklär das mal genauer,ich hab das jedenfalls noch bei keinem Spitfire gehabt.
Ich kenn aber hakelnde Wellen,verharzte Instrumente oder Stromschwankungen .
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2831
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Harry » 14. Okt 2014, 21:29

:bla:

Also Pendeln könnte an der Tacho, bzw. Drehzahlmesserwelle liegen.
Falsche Anzeige an evtl. falscher Getriebe, Tacho, Hinterachs - Kombination.

mfG
Harry
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1717
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Kißlegg
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Diavolo99 » 14. Okt 2014, 21:42

Andi hat geschrieben:Völlig normal,interessant.
Erklär das mal genauer,ich hab das jedenfalls noch bei keinem Spitfire gehabt.
Ich kenn aber hakelnde Wellen,verharzte Instrumente oder Stromschwankungen .
Hat mir Chris so gesagt... Also klar wars nicht ab Werk so aber sei relativ normal...
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 2802
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Markus Simon » 14. Okt 2014, 21:44

da pendelt nix wenn alles i.O. ist !!!!
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
rustynails
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 9. Mai 2011, 10:10
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon rustynails » 14. Okt 2014, 21:50

Bei meinem pendelt auch nur der Tacho etwa 5-10 Km/h beim Drehzahlmesser ist es ruhig da gibt es doch auch keine Welle die haken könnte

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7456
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Andi » 14. Okt 2014, 22:46

Es gibt nicht nur elektrische!
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7456
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Andi » 14. Okt 2014, 22:50

Klar ist das beim Spitfire normal,genauso wie klackernde Kreuzgelenke,ausgefallene Sicherungen,ölende Motoren/Getriebe/Diffs,eiernde Räder und was sonst noch die Vorbesitzer verbockt haben.
Wers so mag :Harry:
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

ironchris!
Über - Member
Beiträge: 547
Registriert: 13. Mär 2011, 07:58
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon ironchris! » 15. Okt 2014, 06:04

Versuch mal die Tachowelle am Tacho 1-2 Umdrehungen zu lösen., oder eine U-Scheibe zu unterlegen. Meiner hüpft seitdem nicht mehr. Drehzahlmesser mechanisch? Dann würde ich das Gleiche probieren.

Benutzeravatar
Scotlanddriver
Super - Member
Beiträge: 373
Registriert: 24. Apr 2014, 18:00
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Scotlanddriver » 15. Okt 2014, 07:12

Hallo Zusammen,
Erst mal vielen Dank für die Ideen !
also meine Instrumente sind noch rein mechanisch angetrieben ( beide mit Wellenantrieb) .
Ich denke die Idee von Ironchris ist gut , ich werde heute mal die Verschraubung etwas lösen und schauen was passiert , wenn die Welle ( Ersatzteil aus Zubehörkauf) ggf. ein Stückchen zu lang ist dann würde sie sich verspannen und das könnte durchaus zu solchen Effekten führen. Wenn es nicht hilft werde ich mal mit einen Akkuschrauber die Welle antreiben und nach einer anderen Fehlerquelle suchen. Gibt es da auch Probleme mit den Instrumenten selber ? ggf. mit der internen Mechanik die solche Effekte zeigen könnten ?
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten ;-)
Gruß aus Leverkusen
H.Joachim

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 3975
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bohlingen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon superspitchris » 15. Okt 2014, 08:49

Diavolo99 hat geschrieben:
Andi hat geschrieben:Völlig normal,interessant.
Erklär das mal genauer,ich hab das jedenfalls noch bei keinem Spitfire gehabt.
Ich kenn aber hakelnde Wellen,verharzte Instrumente oder Stromschwankungen .
Hat mir Chris so gesagt... Also klar wars nicht ab Werk so aber sei relativ normal...
Leg mir nicht solche Sachen in den Mund! Ich hatte gesagt: Viele Tachos pendeln leicht, siehs als Schönheitsfehler und haks ab, sofern es nicht enorm schlimm ist. Gründe für das Pendeln können vielfältig sein, vom Antreb bis zur Welle / Instrument ist alles möglich.

Beim DZM liegt das Problem oft an nem defekten Kondensator

Gruss Chris
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1717
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Kißlegg
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Diavolo99 » 15. Okt 2014, 10:25

Hallo Chris,

dann wars wohl n Missverständis bezüglich "normal" :oops:
Du hast gemeint: "üblicher Fehler, kommt bei vielen Spittis vor und ist nicht weiter tragisch"
Ich hab verstanden: "Is immer so"

Sorry! :sadwink:
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 1977
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon 14Vorbesitzer » 15. Okt 2014, 11:09

... na ja... dann noch die Ergänzung, dass die wackelnden Anzeigen doch zum handeln motivieren sollten! Wenn die Welle hakt kann der Antrieb im Tacho/Drehzahlmesser bzw. im Getriebe/Verteiler bei nem verhaken nen teureren Schaden verursachen. Also lieber bei Zeiten checken. Bei mir waren nur beide Wellen "trocken" und doof verlegt, keine grosse Reparaturarbeit ;-) ...

Beste Grüße
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Scotlanddriver
Super - Member
Beiträge: 373
Registriert: 24. Apr 2014, 18:00
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Tacho und Drehzahlmesser

Beitragvon Scotlanddriver » 18. Okt 2014, 20:21

Hallo Zusmmen,
Ich konnte den Drehzahlmesser wieder soweit hinbekommen das die Pendelbewegung lediglich im Stangas Auftritt und dann auch nicht mehr all zu heftig, die Welle lag wohl nicht ganz so wie sie soll ... Nun habe ich alle Biegungen so flach wie möglich verlegt und siehe das es klappt :-)

Mit dem Tacho sieht es noch nicht so toll aus , daher meine Frage : wie schnell fahre ich wenn ich im 4 ten mit 3000 Umdrehungen unterwegs bin ? Den Rest kann ich mir ja dann schon ausrechnen...vielen Dank schon mal vorab :-)
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten ;-)
Gruß aus Leverkusen
H.Joachim