Ein Hallo aus Franken!

Für die, die sich vorstellen möchten. Damit man(n) und selbstredend Frau weiß, mit wem man palavert ...
Benutzeravatar
Det1500
Über - Member
Beiträge: 916
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Det1500 » 30. Aug 2020, 11:23

Rolf hat geschrieben:
30. Aug 2020, 10:08
Ferndiagnose wie immer schwierig....

Mir ist aufgefallen, dass der erste und der vierte Spiti den gleichen Anzeigentext haben. Seltsam...

Was hat der Spiti in der zweiten Anzeige vorne rechts am Rahmen für eine seltsame Verstärkung (Foto 7)?
Meinst du das Flacheisen? Ist wahrscheinlich Ersatz für die originale Kühler Abstützung, wie man sie auch links sehen kann.
Wenn die Türen schon knuspern, würde ich den letzten auch nicht nehmen.....

Die dritte Anzeige lässt sich bei mir nicht öffnen.



Grüße
Rolf
Wo ist denn mein Text??? Also nochmal, ich denke das Flacheisen ist Ersatz für die originale Kühler Abstützung, die man auch noch links sieht.
Bei knuspernden Türen würde ich den letzten auch nicht nehmen....

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3741
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Brüchi » 30. Aug 2020, 12:30

Hier im Marktplatz wird doch auch ein toller, weisser Spitfire angeboten. Guck den mal an bzw. frag nach weiteren Fotos !
....little car, big fun...

TM-Spitfire
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 31. Jul 2020, 00:23
Wohnort: Höchstadt

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von TM-Spitfire » 31. Aug 2020, 00:52

Vielen Dank für euer zahlreiches Feedback! :top:

Dass die beiden Anzeigen den gleichen Schwafeltext haben ist mir gar nicht aufgefallen weil die weitere Kommunikation völlig unterschiedlich war.

Ja es ist schon richtig, dass ich gerne "jetzt" einen hätte wenn möglich. Ich will natürlich keinen Schrott...

Jeder von uns scheint aber auch unterschiedliche Schwerpunkte bei der Bewertung zu haben.

Mich wundert, dass anscheinend "wenig Kilometer, wenig Vorbesitzer und Originaliät" kaum zählen wenn ihr ein Fahrzeug bewertet oder es zumindest kaum eine Auswirkung auf den Preis hat. Ich kenn das von anderen Fahrzeugen anders.

Zu eurem Feedback:
1. Was passt den an den Kopfstützen nicht? Ich kann am Foto nichts Auffälliges erkennen?
Bild
2. Overdrive hat keiner der 4. Gabs das irgendwann mal Serienmäßig?
3. Die Farbe ist schon orange, kommt halt auf den Bildern nicht so rüber.
4. Wegen Rost. Ich hab mir das Auto 2 Stunden angeschaut und nichts weiter gefunden als das was ich erwähnt habe, aber klar hab ich bestimmt was übersehen. Ich persönlich hätte die "3 großen Roststellen" jetzt nicht als so teuer gesehen. Das Radhaus kann günstig geschweißt und selbst lackiert werden. Was kostet denn eine gute gebrauchte oder neue Tür? Die muss natürlich professionell lackiert werden.
5. Generell ist meiner Meinung nach vieles Geschmacksache und der weiße spricht mich nicht an. Ob er wirklich rosttechnisch gut ist, ist auch zu prüfen. Aber danke für den Hinweis.

Gruß
Thorsten
Schraubst du noch oder fährst du schon?

Benutzeravatar
SvenK
Über - Member
Beiträge: 893
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von SvenK » 31. Aug 2020, 02:24

Die Bezüge der Kopfstützen fallen oben schon ein, sollten aber "rund" sein. Schaumstoff wahrscheinlich bröselig. Dann vermutlich auch in den anderen Polstern ähnlich.
Overdrive gab es zumindest als Extra und ist schon sehr zu empfehlen.
Türen gibt es meines Wissens nicht mehr Neu. Gebraucht bei den üblichen Anbietern hier im Forum oder ebay-kleinanzeigen. Preis nach Zustand. Lackierung vom Profi? Heißt vermutlich erstmal Türen entlacken und komplett neuer Lackaufbau. Dann wahrscheinlich besserer Lack als der Rest des Fahrzeugs...

Kaufpreis + die Kosten = besseren suchen, der die Arbeiten nicht braucht und technisch okay ist.

WinmM
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 729
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von markus1979 » 31. Aug 2020, 07:41

...Du darfst nicht vergessen, dass ein Spitfire früher ein "Billigauto" war, und heute ein "Billigoldtimer" ist. D.h. Du kannst das nicht vergleichen mit den hochpreisigen Oldtimern, wo es wirklich auf Dinge wie Matching Numbers, Kilometern oder Originalität ankommt. Viel wichtiger ist es da in meinen Augen, dass die typischen Verschleißteile vor nicht allzulanger Zeit gemacht wurden. Sonst fällt Dir diese Ehre früher oder später zu.

Vermutlich wurde bei einem heute noch rumfahrenden Spitfire ohnehin schon 70% aller Teile mal gewchselt - so viel zur "Originalität".
Wenn ein Spitfire Motor früher 100.000km geschafft hat, dann haben schon die Korken geknallt. Daher würde ich auch einen (gut) gemachten Motor jederzeit einem Originalen mit wenigen KM vorziehen. Die gemachten Motoren sind dann auch etwas Drehzahlfester.
77er Spitfire 1500 || 69er Vespa 50N || [in Arbeit...]

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2696
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von 14Vorbesitzer » 31. Aug 2020, 10:19

TM-Spitfire hat geschrieben:
31. Aug 2020, 00:52
... Mich wundert, dass anscheinend "wenig Kilometer, wenig Vorbesitzer und Originaliät" kaum zählen wenn ihr ein Fahrzeug bewertet oder es zumindest kaum eine Auswirkung auf den Preis hat. Ich kenn das von anderen Fahrzeugen anders...
Hallo Thorsten,
sehe ich genauso! Ich finde Fahrzeuge mit weniger als 14 Vorbesitzern auch attraktiver :PFEIF:
Originalität ist bei Spitfiren eine echte Mangelware. Bzw. manchmal eher eine Illusion, was auch am Konstruktionsprinzip des Spitfires mit der leichten Austauschbarkeit von Teilen liegt. Wenn man ein Auto vor sich hat, wo alles komplett nachvollziehbar ist, ist das wohl schon eine Seltenheit.
Mein Auto hat z.B. einen MKIV-Rahmen, einen MKIII-Motor und ein 1500er Häuschen ;-) .
Auch heute noch möchte der typische Spitfirebesitzer sein Fahrzeug eher nach persönlichen Prioritäten "verbessern" anstatt es original zu halten. Das liegt aber -- positiv formuliert -- auch daran, dass der Spitifre beim fahren so viel Spass macht.
Wenn Du Rost selber behandeln kannst, ist wohl der orange für Dich auch kein Desaster.
Ich bin aber erstaunt wie leicht die Spitis bei mäßigem Zustand mittlerweile die 10.000 € Preise erreichen, aber was im Oldtimermarkt so drin steht stimmt eben auch nicht immer. Vielleicht glättet die jetzt kühler werdende Witterung etwas diese "Preisspitzen" ;-) :happywink:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3182
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Rolf » 31. Aug 2020, 13:42

In den üblichen Bewertungstabellen ist ein 1500er im Zustand "gut / Note 2" (entsprechend einem etwa drei Jahre alten, gepflegten Neuwagen) schon seit Jahren konstant mit etwa 12.500 Euro angegeben.

Die Preise, die bei Ebay Kleinanzeigen usw. aufgerufen werden, gehen aber oft an der Realität vorbei. Zum Einen versuchen die Anbieter natürlich, beim Verkauf einen möglichst hohen Preis rauszuholen. Zum Anderen überschätzen manche mangels entsprechender Ahnung den Zustand ihres Wagens völlig; so kommt es dann zu überhöhten Preisvorstellungen.

Inwieweit die Verkäufer damit Erfolg haben bzw. wie weit sie mit den Preisen runtergehen müssen, ist die Frage...

Wenn man davon ausgeht, dass die Bewertung Note 2 mit 12.500 Euro in Ordnung ist, halte ich die geforderten rund 15.000 Euro für die letztens hier gezeigten beiden gelben Spitis für okay.

Aber ein Spiti, in den noch jede Menge Geld und Arbeit in die Mechanik, in die Karosserie und in die Innenausstattung gesteckt werden muss, ist mit 10.000 Euro erheblich zu teuer.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 729
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von markus1979 » 31. Aug 2020, 13:47

https://spitfire-forum.eu/viewtopic.php?f=49&t=12780
Ohne den Wagen zu kennen sagt mir mein Gefühl dass der ziemlich gut sein könnte.
77er Spitfire 1500 || 69er Vespa 50N || [in Arbeit...]

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9362
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Andi » 31. Aug 2020, 13:54

Anderrerseits bekommt der Vorbesitzer solche eingebrachten Verbesserungen wie Leder,Speichenfelgen und was weiß ich was alles eingebaut wird statt sich um die Technik zu kümmern nicht zum selben Preis vegütet.
Hab schon genug solche Fahrzeuge gesehn bzw kenne sie wo jemand sein reingestecktes Geld wiederhaben wollte........
und die es einfach nicht wert waren.
Gibt sogar Leute die alles zusammenrechnen was sie seit Besitz des Fahrzeuge investiert haben und das zusammen mit dem damaligen Kaufpreis wieder haben wollen.Den Spaß den sie damit hatten vergessen sie oft.
Oder letztends erst eine Anzeige gelesen da hat der Besitzer wie öfters alle Investitionen aufgezählt der letzten 10 Jahre.
Was juckt mich denn ob der vor 10 Jahren eine Benzinpumpe oder Lichtmaschiene eingebaut hat?????????????????
Vieleicht wenns letztes Jahr war aber das auch schon die grenzwertig.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3182
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Rolf » 31. Aug 2020, 14:07

Vor einiger Zeit wurde in der "Oldtimer-Markt" unter "Nachgehakt" mal ein Auto vorgestellt, das laut Liste etwa 3.500 Euro wert war. Aber der private Verkäufer wollte 8.000 Euro haben. Begründung: Er hätte rund 200 Arbeitsstunden in die Restaurierung gesteckt; so etwa 30 Euro pro Stunde müsse er schon ansetzen.... :roll:




Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von Rolf am 31. Aug 2020, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Mangouman
Überflieger
Beiträge: 1223
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Mangouman » 31. Aug 2020, 18:21

Andi hat geschrieben:
31. Aug 2020, 13:54
....
Oder letztends erst eine Anzeige gelesen da hat der Besitzer wie öfters alle Investitionen aufgezählt der letzten 10 Jahre.
Was juckt mich denn ob der vor 10 Jahren eine Benzinpumpe oder Lichtmaschiene eingebaut hat?????????????????
Vieleicht wenns letztes Jahr war aber das auch schon die grenzwertig.
Wäre für mich insofern interessant, da daran zu erkennen ist, dass überhaupt jemand investiert hat.
Es soll ja auch Auto geben, da ist die letzten 10 Jahre gar nix gemacht worden.
Und solche Barraken sind nicht oft nicht wesentlich günstiger, als die mit der Liste der irgendwann gemachten Sachen....
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9362
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Andi » 31. Aug 2020, 19:01

Na,kommt drauf an was in der Liste steht.
Selbst wenn 10 Jahre nichts gemacht wurde muß man die Teile die ausfallen ersetzen oder halt was der Tüv bemängelt.
Was anderes wären Extras wie Felgen oder neues Verdeck usw.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

TM-Spitfire
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 31. Jul 2020, 00:23
Wohnort: Höchstadt

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von TM-Spitfire » 31. Aug 2020, 23:30

Guten Abend! :happywink:

Freu mich über eure zahlreichen Beiträge. Ich denke das ganze Thema ist kontroverse und die Meinungen gehen auch weit auseinander.

Bin jedenfalls dankbar für so viel Feedback. :top:

Es ist übrigens richtig, dass "mein Favorit" einen rot Ton als Lack Farbe hat. Für mich sieht es zwar mehr orange als rot aus, aber es müsste das Vermillion Red sein.
Auch wenn er vielleicht überteuert ist, wäre dieser Spitfire trotzdem etwas besonderes wenn er im original Zustand ist, weil es solche Exemplare kaum mehr gibt. Ich habe eure "Warnungen" was die Kosten anbelangt aber verstanden. :wink:

Ich werde eine Entscheidung treffen und wieder berichten.

Gruß
Thorsten
Schraubst du noch oder fährst du schon?

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3182
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Rolf » 1. Sep 2020, 00:38

Du solltest den Anbieter auf die Macken dieses Spitis hinweisen und damit den Preis deutlich runter handeln.



Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1909
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Lkr. Ravensburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Hallo aus Franken!

Beitrag von Diavolo99 » 3. Sep 2020, 20:51

Ich würde mir ja -sofern die Entfernung dir nichts ausmacht- den hier mal ansehen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

Klar ist der schlechter, bekommst aber vermutlich für n bisschen mehr als die Hälfte der anderen und die Grundsubstanz sieht erstmal ganz gut aus anhand der Bilder...

Gruß Daniel
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

Antworten