Wartungsstau???

Erfahrungen und Kummerecke zu Händlern. Bitte aber einigermaßen sachlich ...
Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4857
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Wartungsstau???

Beitragvon MKIII » 17. Apr 2014, 17:33

Da ist mir doch in den letzten 4 Jahren 3mal ein Schwimmer hängen geblieben und dadurch der Vergaser übergelaufen. Das erste Mal am Ufer des Gardasee als wir unterwegs nach Bardolino waren, wärend der schnelleren Etappen lief er halt noch fast normal, nur im Stau und an der Ampel konnte der Motor nur duch ständiges gasgeben am Leben gehalten werden. In Bardolino dann auf einem Parkplatz (die anderen sind Eis essen gegangen) hab ich die Vergaser zerlegt, die Schwimmer bewegt und das Ventil durchgeblasen, nach dem zusammenbau dann keine Probleme mehr (irgendwie muss sich etwas Schmutz verklemmt haben, na ja geht ja wieder) Ein Jahr später dann, zwischen Ballino und Meran irgenwo auf einem Alpenpass, wieder dieser unrunde Leerlauf und spucken und ausgehen. Auf einem ydillischen Rastplatz angehalten und das gleiche Spiel nochmal. Aus der letzjährigen Erfahrung gelernt vermutete ich (und hoffte) das es wieder der vordere war, also nur den "repariert" voila, geht doch. Diesmal hatte ich aber das ganze Gepäck dabei und da drunter war das Werkzeug, ging also auch nicht schneller.
Letzten Sonntag dann, von zuhause losgefahren, wieder spucken und rotzen, erste dachte ich villeicht zu wenig Sprit und kalter Motor, also schnell noch getankt, aber dann auch gleich umgedreht und in die Garage gefahren. Diesaml hatte ich ja Zeit, also den Schwimmerdeckel ganz vorsichtig losgeschraubt und abgehoben, und tatsächlich, der Schwimmer hing runter und das Ventil steckte fest im Gegenstück und lies sich nur duch festere klopfen dazu bewegen wieder freigängig zu sein.
Gut, neue Ventile hatte ich schon lange rumliegen, aber wie das so ist "es geht ja noch" also jetzt endlich mal gewechselt.
Die alten, seht selbst:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Ölfinger
Über - Member
Beiträge: 539
Registriert: 8. Mär 2013, 08:09
Wohnort: Frankfurt a/M
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon Ölfinger » 17. Apr 2014, 18:15

So heftig eingelaufenen schwimmer-nadeln hab ich auch noch nicht gesehen. Respekt!
Das laesst vermuten das dein motor ja uebel vibriern muss.....

Gruss
OeFi
Die Tätigkeit anderer lernt man erst dann zu schätzen wenn man selbst mal dran gescheitert ist

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 2802
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon Markus Simon » 17. Apr 2014, 20:50

..das lässt vermuten das die Teile einige km hinter sich haben ,
ein Schwabe hätte die überdreht und neu eingeläppt :happywink:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Ölfinger
Über - Member
Beiträge: 539
Registriert: 8. Mär 2013, 08:09
Wohnort: Frankfurt a/M
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon Ölfinger » 18. Apr 2014, 01:26

Markus Simon hat geschrieben:..das lässt vermuten das die Teile einige km hinter sich haben ,
ein Schwabe hätte die überdreht und neu eingeläppt :happywink:
Was will der schwabe daran noch ueberdrehen? Danach waere das teil 1,5mm zu kurz!
Da kannst' auch mit einem halben haehnchen zum tierarzt gehe und fragen ob noch was retten ist :lol:

Ein hesse wuerde hingehen und mit fingerspitzen gefuehl und etwas hartlot die rille auffuellen - und dann ueberdrehen :-vh

Gruss
OeFi
Die Tätigkeit anderer lernt man erst dann zu schätzen wenn man selbst mal dran gescheitert ist

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 2802
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon Markus Simon » 18. Apr 2014, 09:36

ein Schwabe würde eine 1,5mm Scheibe unter den Sitz unterlegen bzw. den Schwimmerbetätigungshebel verbiegen dann passt das Maß wieder und er wäre eine halbe Stunde vorm Hesse beim Bier trinken ...... :happywink:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4857
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon MKIII » 18. Apr 2014, 09:49

Ölfinger hat geschrieben:.........Das laesst vermuten das dein motor ja uebel vibriern muss.....
dann hätte der schon mehr Sachen von sich geworfen
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4857
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon MKIII » 18. Apr 2014, 09:50

Ölfinger hat geschrieben:......
Ein hesse wuerde hingehen und mit fingerspitzen gefuehl und etwas hartlot die rille auffuellen - und dann ueberdrehen .........
Hartlot?? dann wär aber die Feder im inneren ausgeglüht :?
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4857
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon MKIII » 18. Apr 2014, 09:52

Markus Simon hat geschrieben:.......ein Schwabe hätte die überdreht und neu eingeläppt :happywink:
in der Zeit hat der Hesse schon sein erste Schoppe aus em gerippte enoigeschitt......
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4857
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon MKIII » 18. Apr 2014, 09:55

Markus Simon hat geschrieben:ein Schwabe würde eine 1,5mm Scheibe unter den Sitz unterlegen bzw. den Schwimmerbetätigungshebel verbiegen dann passt das Maß wieder und er wäre eine halbe Stunde vorm Hesse beim Bier trinken ...... :happywink:
wie gesocht, in en ner halb stunn hoann mir schon en gansse Bembel leer gemocht.

Ich schick dir die Dinger, kannst du dann einen Workshop mache und ins Lager legen :YIPPI: :YIPPI:
Odder isch vertick die in de Bucht..........4-5 Doppelmark kennte die bringe.......muss isch nur noch eh historie dezu erfinne :top:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 2802
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon Markus Simon » 18. Apr 2014, 10:05

Bring die Dinger mit auf die Hütte , die trinken wir wieder schön :happywink:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1178
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Wartungsstau???

Beitragvon Ansgar » 18. Apr 2014, 13:32

Sieht ein Tannenzäpfle nicht so ähnlich aus wie ein Schwimmernadelventil,
und bringt eine 360 Grad Nockenwelle mehr Leistung wenn dem Sprit ein wenig
Klarlack hinzu gefügt wird oder lieber Sauerstoff, wieviel Lack muß ich bei mischen um 130 PS zu erhalten?

Frohe Ostern !!
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar