Revolution 5,5x13 Eintragung

Alles zum Thema Zulassung, Fragen nach Briefkopien, Fragen zu Eintragungen
seimion
Member
Beiträge: 66
Registriert: 14. Jun 2008, 11:05
Wohnort: 26160 Bad Zwischenahn

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von seimion » 17. Aug 2014, 12:30

Mich würde jetzt interessieren warum das heutzutage nicht mehr reicht ?
Der normale Werkstatt TÜV durfte sie damals auch nicht eintragen,musste zum haupttüv.

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4329
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: bohlingen
Kontaktdaten:

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von superspitchris » 17. Aug 2014, 13:27

Da muss ich Ansgar leider widersprechen. Festigkeitsgutachten und Abmessungen der Felge sofern eingegossen oder eingeschlagen ( Stahlfelge) reicht völlig aus. Gibt dann eben ne Einzelabnahme. Ich habe auf diesem Wege erst vor kurzem meine seltenen RONAL Felgen eintragen lassen, das Festigkeitsgutachten war von 1972.

Gruss Chris
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1484
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Ansgar » 17. Aug 2014, 15:34

Chris, da hast du ja Glück gehabt. :top:
hatte hier Minilite Nachbau 5J x 13 mit Festigkeitsgutachten ,Bezeichnung und Max. Tragfähigkeit eingegossen, hat aber leider nicht gereicht.
spreche Morgen mal mit dem Tüvler.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4329
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: bohlingen
Kontaktdaten:

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von superspitchris » 17. Aug 2014, 19:10

:D schöne Grüße vom TÜV Süd ! Ich kenn unsren ING sehr gut, der meint das Festigkeitsgutachten reicht völlig aus, solange die Abmessungen auf der Felge stehen

Gruss Chris
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Thomsen305
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jun 2015, 23:51

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Thomsen305 » 15. Jun 2015, 21:30

Habe jetzt das gleiche Problem. Wollte vorige Woche meine Revolution-Felgen eintragen lassen. Habe auch ein Gutachten,
allerdings von 1991, und somit ausserhalb der 10 Jahres Regel, da der Spiti Bj. 72 ist. Er könnte das eintragen, allerdings
verlier ich dann die H-Zulassung. Der Prüfer meinte, ich brauche einen Nachweis, in welchem Zeitraum die Felgen
hergestellt wurden, oder ein Gutachten aus dieser Zeit. Wie habt ihr das gemacht? Kann mir hier jemand helfen?
Grüße Thomas.

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1688
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von jr1500 » 16. Jun 2015, 07:59

Ich habe dem Prüfer für die H-Zulassung ein paar Dokumente gezeigt aus denen hervorging das meine Felgen (Allycat) auch schon vor dem Datum des Gutachten (war bei mir glaube ich auch 91) produziert wurden.

Also Bilder, ein Statement von M&E das die die Dinger schon vor 89 verkauft haben usw.

Scott
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Aug 2015, 09:44

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Scott » 13. Aug 2015, 11:16

Hi Chris,

Bin gerade dabei meinen '68 MKIII in Großbritannien mit einem APAL Hardtop und LeMans bonnet umzubauen. Ich habe zuerst mit einem lokalen TÜV bei mir in der Gegend (Namen nicht zu erwähnen) um mit Ihnen über eine Begleitung zu sprechen. Hatte ausführliche Beschreibungen dabei und es war klar der Kollege die Grauzonen für sich ausnutzen wollte.

Da so viel vom TÜF Kollegen abhängig ist, wollte ich wissen ob du deinen empfehlen könntest und ich mit ihm vielleicht in Kontakt treten könnte.

Bin auf denen Fall für eine Rückmeldung diesbezüglich sehr Dankbar. Bin neu hier und habe einen Thread mit dieser Problemlösung gesucht aber leider noch nicht gefunden.

Vielen Dank im Voraus,

MfG, Scott

PS: Für APAL Fans ich habe in Original in Frankreich gefunden umbringen gerade im Gespräch mit der englischen Firma (triumphspitfirelemans) weil sie vielleicht ein Mould nehmen wollen für Reproduktion. Es wird wahrscheinlich zwei Variationen geben. Da ich der Meinung war das die Seitenfenstern die Linien zerstören werden sie bei mir weggemacht.

BildBild


Sent from my iPhone using Tapatalk

Scott
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Aug 2015, 09:44

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Scott » 13. Aug 2015, 11:18

superspitchris hat geschrieben::D schöne Grüße vom TÜV Süd ! Ich kenn unsren ING sehr gut, der meint das Festigkeitsgutachten reicht völlig aus, solange die Abmessungen auf der Felge stehen

Gruss Chris


Chris, schau bitte auf vorherigen Eintrag von mir. Sehr Dankbar.

Benutze diesen App zum ersten Mal und man merkt es. ;-)


Sent from my iPhone using Tapatalk

Benutzeravatar
alleinherrscher
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Okt 2019, 22:09
Wohnort: Aachen

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von alleinherrscher » 9. Jul 2020, 13:47

Hallo@all!

Entschuldigt bitte, dass ich diesen sehr alten Thread noch einmal ausgrabe. Wenn von den originalen Schmidt Revos die Rede ist, geht es um die Felgen der 5.5x13 ET13, richtig? Hat irgendwer von euch es geschafft, die aktuell erhältlichen 5.5x13 ET25 (von revolutionwheels.com) eingetragen zu bekommen? Die Gutachten für die ET13 Felgen (vielen Dank an Joachim :happywink: ) sind da ja leider nicht ausreichend.

Beste Grüße und bleibt gesund,
Michael

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1484
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Ansgar » 9. Jul 2020, 14:12

Moin,
Keine Chance, es sei den du hast noch die alten Revos ET 13 von Schmidt, wie ich mit Gutachten im Keller....
die einzigsten LM Felgen mit Gutachten sind die von maxilite AG
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3238
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Markus Simon » 9. Jul 2020, 20:53

die ET25 Teile passen doch eh nicht vernünftig !!
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4329
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: bohlingen
Kontaktdaten:

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von superspitchris » 10. Jul 2020, 07:51

geht doch....musst nur den oberen Querlenker ein wenig absägen :-vh
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
alleinherrscher
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Okt 2019, 22:09
Wohnort: Aachen

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von alleinherrscher » 10. Jul 2020, 14:34

So schlimm ist die Passgenauigkeit gar nicht. Ich hab mir etwas dickere Lenkeinschlagbegrenzer (d.h. dicker als die von der Spitfirescheune) fertigen lassen, dann schleift am oberen Querlenker nichts und der Lenkeinschlag ist auch noch groß genug.

Mir wurde beim Kauf ein Dokument versprochen, dass belegt, dass die Felgen getestet worden sind: "We have no TUV on this wheel but are happy to supply you with a declaration to confirm that they have been tested to TUV standard." Mit diesem Dokument wäre mein Prüfer vermutlich schon zufrieden. Leider ist es nie angekommen.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3058
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Revolution 5,5x13 Eintragung

Beitrag von Rolf » 10. Jul 2020, 17:28

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du ein Schreiben ausreichen würde....

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Antworten