Herald umrüsten auf HS4

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
phili7
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27. Feb 2008, 21:38
Wohnort: 21244 Buchholz

Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon phili7 » 8. Feb 2019, 01:14

Hallo zusammen,
mir ist ein Herald zugelaufen. Der originale Stromberg Vergaser fehlt leider.
Ich habe aber noch einen komplett überholten HS4 vergaser rumliegen. Könnte ich den auch zur Mitarbeit überreden oder soll ich lieber nach dem Original suchen?
Hab schon mal einen Herald mit einer solchem Umrüstung gesehen.
Welche Nadel müsste da rein.
LG Philippe

Benutzeravatar
LaVitesse
Member
Beiträge: 61
Registriert: 31. Jul 2015, 02:11
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon LaVitesse » 8. Feb 2019, 08:08

Hallo Philippe,

ich nehme an, es ist ein 13/69er Herald.
Umrüsten kann man sicher alles - aber warum?

Wenn Du den HS4 verbauen willst, dann müssen natürlich Ansaugkrümmer und Vergaserdurchmesser zu einander passen. Ob der HS4 ggf. "zu gross" ist, also "zu viel" Gemisch liefert, kann ich Dir allerdings nicht sagen.

Meine persönliche Meinung:
Wenn der original Ansaugkrümmer noch vorhanden ist, dann lohnt es sich, einen revidierten Stromberg 150CD einzubauen. Die Dinger sind mindestens so einfach wie SUs und sollten auch nicht zu teuer sein. Einen gebrauchten selber zu revidieren ist auch nicht so schwer.

Willst Du (etwas) mehr Leistung, dann bieten sich
a) Doppel SUs aus dem 1300er Spitfire an
oder
b) ein einzelner Weber.
Beide benötigen aber die passenden Ansaugbrücken, die Doppel SUs definitiv auch einen Fächerkrümmer.

Viele Grüsse
Marcus
Vitesse 6 Convertible LCV, Bj. 1966 - The Sweet Six
Herald 13/60 Convertible LCV, Bj. 1968 - Radaubruder

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2311
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon 14Vorbesitzer » 8. Feb 2019, 09:15

Hi Phillipe,
da neue/überholte Vergaser auch nicht billiger werden kann man schon mal auf solche Gedanken verfallen. Prinzipiell (ohne es zu wissen) würde ich darauf tippen das HS4 die richtige Wahl sein wird (beim 13/60). Bei den Doppelvergasern für den 1300er Motor werden ja HS2 verwendet (also eine Nummer kleinere Durchmesser). Müsstest Du mal die Durchmesser vom Krümmeranschluss, Flansch und Vergaser nachmessen. (Ob die Lochmaße passen weiss ich aber auch nicht).
Historisch betrachtet war es ja mal so, dass Triumph die Entwicklung der Strombergs angestoßen hat weil SU von einem Konkurrenten (vermutlich BMC) gekauft wurde. Daher sind die Strombergs vom Prinzip her gewissermaßen Weiterentwicklungen der SU-Vergaser :Harry:
Die Frage nach der passenden Nadel könnte schwierig werden. Bei meinem Spiti habe ich ja auch eine "Fehlkonfiguration" (2 mal HS4 und 1300er Motor u.a.) da musste ich mehrere Nadeln ausprobieren und bin schliesslich erst nach Einbau einer Lambdasonde in die richtige Richtung gekommen...

Fassen wir kurz zusammen: Originalmotor mit Originalvergaser ist einfach einfach :lol: :happywink:

LG Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1437
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon dyngo » 8. Feb 2019, 10:32

Selber würde ich HS2 doppelvergaser von spit mk3 nehmen.
Das herald motor ist nahe gleich an spit mk3 motor.
Fährt wie mk3, sieht besser aus, sind überal zu haben.
Willst du original, habe ich die liegen.

phili7
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27. Feb 2008, 21:38
Wohnort: 21244 Buchholz

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon phili7 » 8. Feb 2019, 21:30

Ja, es ist ein 13/60 Herald.
Die jetzige Ansaugbrücke müsste eigentlich passen, stromberg CD 150 und hs4 haben ja den gleichen Querschnitt.
Das mit den Nadeln wird wohl das Hauptproblem sein. Bei Umrüstung auf Doppel HS2 wird wohl das selbe Problem sein. Mir ist so, als wenn die Motoren nicht identisch sind, war da nicht eine andere Nockenwelle drin?
Vielleicht muss ich mich doch auf die Suche nach nem guten CD150 machen.

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1298
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon Ansgar » 9. Feb 2019, 07:55

Moin,
Bei HS4 oder HS2 passt warscheinlich kein original Luftfilterkasten vom 1500er oder 1300er dran,
oder aber das seiten Blech am Motor wird verändert oder einfach entfernt. ( Kühlerhalterung rechts anfertigen).
K&N passen mit dem Seitenblech aber welche Naden sind die richtigen?

lieber Stromberg es sei den du hast weitere Motortuning gedanken wie Tuning Kopf, andere Nocke besserer Unterbau.....

Gruß
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8495
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon Andi » 9. Feb 2019, 12:28

Aus welcher Gegend kommst du denn?
Hab noch einiges liegen an Stromberg,teilweise überholt oder auch mit Überholsatz.
Wenn du aus der Nähe bist kannst du ja mal schaun.
Und den Wohnort eintagen im Avatar-dann spart man sich solche Fragen.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

phili7
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27. Feb 2008, 21:38
Wohnort: 21244 Buchholz

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon phili7 » 9. Feb 2019, 23:48

Komme 20 km südlich von Hamburg.
Hatte gehofft irgendjemand kennt durch Zufall einen Heraldfahrer, der vielleicht sowas fährt.
Dann wäre es ein leichtes mit der Nadel.
Schade um den schönen HS4. Wobei zum einbauen ist der eigentlich auch viel zu schade, nach der Überholung und dem poliertem Dom 😁

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8495
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon Andi » 10. Feb 2019, 13:45

Also ich hab alle 1300er mit HS4 gefahren.Ohne größere Probleme.
Aus der Erinnerung meist mit AAQ Nadeln.Etwas Fett aber so mocht ich das.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

phili7
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27. Feb 2008, 21:38
Wohnort: 21244 Buchholz

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon phili7 » 10. Feb 2019, 15:15

Hallo Andi,
klingt bei Dir aber nach Doppelvergaser, oder?

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2922
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon Harry » 10. Feb 2019, 18:37

Als 1. Anhaltspunkt für die Nadel kannst Du ja mal unter Toledo oder Dolomite 1300 suchen. Die hatten auch einen einzelnen HS4 Vergaser.

mfG
Harry
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1437
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon dyngo » 10. Feb 2019, 21:20

Nochmahls: das original vergaser kann ich so zu senden.
Obwohl ich zwei HS2 bevorzüge.
Sieht einfach besser aus ..

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8495
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon Andi » 10. Feb 2019, 21:39

Ja,Doppel.Hab aber auch amerikanische 1300er mit Einzelvergaser so umgerüstet.
Wer will schon so nen popeligen Einzelvergaser haben.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1437
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon dyngo » 10. Feb 2019, 22:04

Originalfreaks.
Glaubs nicht, die 13/60 vergaser sind gefragt, die von 1200 schwierig auf zu treiben.
Alles herald ist verschrottet oder irgendwo vergessen in eine scheune

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2311
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Herald umrüsten auf HS4

Beitragvon 14Vorbesitzer » 11. Feb 2019, 14:13

dyngo hat geschrieben:
10. Feb 2019, 22:04
Originalfreaks.
Glaubs nicht, die 13/60 vergaser sind gefragt, die von 1200 schwierig auf zu treiben.
Alles herald ist verschrottet oder irgendwo vergessen in eine scheune
... ja ja! Für die Solexteile gibts halt einige Ersatzteile nicht, so Z.B. Drosselklappenwellen und Schwimmernadelventile (gute!)
Ich habe mir selber aus mehreren altgebrauchten das beste zusammengebastelt ... Ausserdem gibts bei den Solexteilen zu viele ähnliche mit häufig minimalen Unterschieden (wie z.B. Ansteuerung des Choke u.s.w.)
Wenns dann ruckelt muss man rumprobieren ob es an der Hauptdüse, dem Mischrohr, der Beschleunigerpumpe, der Zusatzdüse ("econostat") oder dem Schwimmernadelventil oder, oder, oder ... liegt. Das macht einfach keinen Spass...

:cry: ...

LG Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74