Radflansche abdrehen

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Benutzeravatar
Vopi
Super - Member
Beiträge: 170
Registriert: 31. Mär 2015, 10:53
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Radflansche abdrehen

Beitragvon Vopi » 11. Mär 2019, 17:56

Hallo zusammen,

meine beiden am Spiti montierten Flansche haben leichten Schlag. Jetzt hab ich noch in meinem Teilefundus drei Radnaben....die sind aber auch nicht astrein.
Jetzt sagte mir mal ein alter Britishschrauber die wären damals alle ein wenig am Eiern gewesen.
Egal, frage ist hat einer die Möglichkeit, Lust und gegen einen Obulus die Naben abzudrehen?
Hätte evtl. auch eine Antriebswelle die nicht mehr in Ordnung ist zum Einspannen in die Drehbank.
Also alle die ich im Moment kaufe sind nicht mehr plan.

Grüsse
Michael

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8203
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon Andi » 11. Mär 2019, 19:42

Die waren damals alle am eiern...LOL..nachdem jemand mit dem falschen Abzieher dran war.
Ich hab eine Glasplatte mit einem passenden Loch versehn(Glas weil absolut plan,andere Platten gehn auch wenn sie plan sind)
Da kleb ich Schleifpapier drauf und dreh den Flansch so lange bis das Schleifbild gleichmäßig ist.
Das geht natürlich nur bei wenig Verzug,größere Ausbeulungen würd ich eh nicht mehr verwenden weil mir das als Nichtmetaller zu ungewiss ist von wegen Gefüge usw.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5232
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon MKIII » 11. Mär 2019, 19:47

Andi, da werden sie vielleicht plan, eiern aber mitunter immer noch :(
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5232
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon MKIII » 11. Mär 2019, 19:50

Michael, wenn du sie mir schicken willst kann ich sie dir abdrehen :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Vopi
Super - Member
Beiträge: 170
Registriert: 31. Mär 2015, 10:53
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon Vopi » 11. Mär 2019, 19:58

@Norbert...PN :happywink:

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 901
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon marc » 11. Mär 2019, 23:30

Meine Erfahrungen ist, dass auch die meisten Wellen einen Schlag haben, eigentlich müsste man den Flansch mit montierter Welle abdrehen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Vopi
Super - Member
Beiträge: 170
Registriert: 31. Mär 2015, 10:53
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon Vopi » 11. Mär 2019, 23:54

Also ist nicht so das da viel Seitenschlag da ist.
Vom Fahren alles ok, kein Pulsieren in der Bremse usw.
Am Rand der Felge so ca. 2 bis max. 2,5 mm.
Ist jetzt echt die Frage was ist tolerierbar. Wie die neu mal liefen weiss ja keiner mehr...

Vielleicht macht man sich ja nur wieder bekloppt..

Grüsse
Michael

Benutzeravatar
Scotlanddriver
Super - Member
Beiträge: 385
Registriert: 24. Apr 2014, 18:00
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon Scotlanddriver » 12. Mär 2019, 05:59

Hallo Zusammen,
die Fertigungstoleranzen waren früher wohl mal deutlich weiter gefasst worden - ich habe mir für solche Fälle eine Auswuchtmaschine gekauft die direkt am Fahrzeug wuchtet (dynamisches Wuchten am Fahrzeug oder auch Feinwuchten genannt )- war in den 70er der Werkstattstandard , macht heute kaum noch jemand - damit kann man zwar das Eiern nicht herausbekommen , dafür aber für den besseren Lauf alles gemeinsam wuchten, denn dabei wuchtet man auch Trommel und Antriebswelle mit aus . Meine Speichenfelgen sind alle krumm und die habe ich damit gewuchtet , das Ergebnis war sehr gut . Bei Interesse kann ich damit gerne aushelfen, muss nur jedes mal etwas die Garage umräumen , weil das Ding mit einem Stroboskoplicht arbeitet und das kann man im Freien bei Sonnenschein kaum erkennen - also wenn dann an einem Wochenende.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten ;-)
Gruß aus Leverkusen
H.Joachim

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5232
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon MKIII » 12. Mär 2019, 06:12

Also wenn die Welle auch einen Schlag hat ist die Schrott und gehört erneuert, mit der dann einen Flansch passend abdrehen :roll: :roll:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Spitcedes
Super - Member
Beiträge: 411
Registriert: 13. Sep 2013, 21:05
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon Spitcedes » 12. Mär 2019, 08:00

Radflansche zu überdrehen ist durchaus eine gute Lösung und nicht weiter bedenklich. Wie schon angesprochen wurde in den letzten Jahrzehnten immer mal wieder falsche Abzieher benutzt - d.h. prüfen muss man die Flansche eh alle.

Antriebswelle krumm - weg damit.
Man benötigt auch nicht unbedingt ne alte Welle um den Flansch sauber abzudrehen.

Besten Gruß
Marco

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 901
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon marc » 12. Mär 2019, 08:59

Ich spreche bei Wellenschlag auch nur von Zehnteln. Ich spanne die Welle im Schraubstock samt Lagergehäuse ein und messe den Höhenschlag des Zapfens und der Welle bis zum KG. Das macht in Kombination mit einem krummen Flansch, von denen ich übrigens noch nicht so viele hatte, dann an der Felge schnell ein paar Millimeter. So messe ich übrigens auch ob der Flansch plan ist. Also Messuhr gegen die Flanschfläche. Natürlich sind auch die Felgen oft krumm. Wobei mittlerweile die Speichenräder mit den Edelstahlspeichen besser sind als ihr Ruf. Wobei Höhenschlag unangenehmer ist als Seitenschlag.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4150
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bohlingen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Radflansche abdrehen

Beitragvon superspitchris » 12. Mär 2019, 12:07

marc hat geschrieben:
12. Mär 2019, 08:59
Ich spreche bei Wellenschlag auch nur von Zehnteln. Ich spanne die Welle im Schraubstock samt Lagergehäuse ein und messe den Höhenschlag des Zapfens und der Welle bis zum KG. Das macht in Kombination mit einem krummen Flansch, von denen ich übrigens noch nicht so viele hatte, dann an der Felge schnell ein paar Millimeter. So messe ich übrigens auch ob der Flansch plan ist. Also Messuhr gegen die Flanschfläche. Natürlich sind auch die Felgen oft krumm. Wobei mittlerweile die Speichenräder mit den Edelstahlspeichen besser sind als ihr Ruf. Wobei Höhenschlag unangenehmer ist als Seitenschlag.
Wenn die ein paar Zehntel Schlag hat = TONNE

Man kann es nicht genug widerholen :roll:
www.spitfirescheune.de