Hinteres Radlager wechseln

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Antworten
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1103
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von greasemonkey » 4. Nov 2019, 10:22

Jogi, HB hat geschrieben:
31. Okt 2019, 11:38
greasemonkey hat geschrieben:
30. Okt 2019, 09:14
Schön zu sehen wies aussieht, wenn es funktioniert. Ich hatte mir im Sommer eben jenes Tool ausgeliehen und hab wirklich ALLES versucht den ver******* Flansch abzubekommen. Damit das Gewinde auf der Achse nichts abbekommt hab ich mit einer Kugel gedrückt. Trotz viel WD40, Einsatz einer Verlängerung, Aufheizen mit Benzinlötlampe und Schlägen hat sich bei meiner Achse nix bewegt. Jetzt ist der Flansch um alle vier Schraubenlöcher herum verbogen und sitzt noch genauso fest wie vorher. :cry: Also bei Dyngo eine andere Achse gekauft. Vielleicht rück ich dem Flansch demnächst mit ner Trennscheibe zu Leibe, damit ich wenigstens noch den Rest der Achse verwenden kann. Alternativvorschläge?
Das der Flansch um alle 4 Schraubenlöcher verzogen ist, kann mit dem von mir angebotenen Abzieher eigentlich nicht passieren, da die Bremstrommel zwischen Flansch und Abzieher gesetzt werden soll. Die Bremstrommel verteilt die Kraft bzw. gibt Stabilität. In der Beschreibung des Werkzeuges steht das beschrieben, ebenso, dass nicht die Anzugskraft der Schraube den Flansch löst (Dann hätte ich ein Feingewinde gewählt) sondern der Schlag auf die Schraube, daher macht auch eine Kugel keinen Sinn.

Schick mir die Achse zu, ich schau mal was ich daraus machen kann.
Jogi
Vielen Dank fürs Angebot. Da ich wegen Speichenrad die verkürzten Bolzen habe, musste ich die Aktion leider mit dem Adapter direkt auf dem Flansch ohne die Bremstrommel dazwischen probieren. Das mit dem Schlag zum Lösen, war mir auch neu, da ich den Abzieher von jemand geliehen hatte, der ihn selbst noch nie benutzt hat und mir keine Anleitung geben konnte. Hat es denn noch Sinn die Achse zu öffnen wenn der Flansch verbogen ist? Ist sowas reversibel? Wenn ja (könnte Dir vorher noch ein Foto einstellen) wäre ich natürlich dankbar. Achja, die Neuauflage des Tools bestell ich gerne auch mit. Die nächste Achse kommt bestimmt
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 4. Nov 2019, 10:39

Ich habe nun von:
Ansgar
Timothy
Spiti78
Forlin
Edgar69
El Duderino
SpitiMK1
PS
Binjo
Greasemonkey
Rethana

Bestellungen vorliegen, da ich in den kommenden 2 Wochen Urlaub habe, werde ich einen Satz der Werkzeuge in Auftrag geben.



Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9775
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Andi » 4. Nov 2019, 12:42

Kommt drauf an wie stark der Flansch verbogen ist.
Bei so 1-2 mm kann man den endweder auf der Drehbank abdrehn oder ich zb hab eine völlig plane Platte mit passenden Loch drin die ich mit Schleifpapier bestücke und den Flansch so lange drehe bis die Schleiffläche gleichmäßig ist.
Muß aber jeder selbst entscheiden wie weit er da gehen möchte/darf.
2mm halt ich schon für grenzwertig.
Gekürzte Radbolzen?Machst du halt 4 lange rein.Gebraucht oder neu egal,geht auch bei eingebauten Flansch nur mußt du sie dann reinziehen statt schlagen oder pressen.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 4. Nov 2019, 13:01

Und zur Not besorgt man sich einen neuen Flansch, wenn die Welle noch zu retten ist.
powered by danonetunig

Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1103
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von greasemonkey » 4. Nov 2019, 13:19

Andi hat geschrieben:
4. Nov 2019, 12:42
Kommt drauf an wie stark der Flansch verbogen ist.
Bei so 1-2 mm kann man den endweder auf der Drehbank abdrehn oder ich zb hab eine völlig plane Platte mit passenden Loch drin die ich mit Schleifpapier bestücke und den Flansch so lange drehe bis die Schleiffläche gleichmäßig ist.
Muß aber jeder selbst entscheiden wie weit er da gehen möchte/darf.
2mm halt ich schon für grenzwertig.
Gekürzte Radbolzen?Machst du halt 4 lange rein.Gebraucht oder neu egal,geht auch bei eingebauten Flansch nur mußt du sie dann reinziehen statt schlagen oder pressen.
Muss ich die Tage mal mitm Tiefenmaß checken wieweit die Nabe schon verzogen ist. Reparatur sollte sich lohnen, da angeblich die neuen Naben schlechte Qualität haben. Das mit den vier langen Bolzen ist so eine Sache. Die müssten ja dann von hinten irgendwie an der Rückplatte der Bremse vorbeigeschleust werden. Dachte da geht es recht eng zu. Aber ich seh mir das mal an die Tage.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 5. Nov 2019, 10:41

Moin Ihr lieben,

Der Dreher braucht ca. 2 Wochen bis das Werkzeug fertig ist, da er ziemlich ausgelastet ist,schiebt er uns irgendwie dazwischen, ich wollte nun kein Druck machen.

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1103
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von greasemonkey » 5. Nov 2019, 11:42

Eilt ja nicht, der Winter ist lang. Bezahlung würde dann wie ablaufen? IBAN- oder Paypal- und Lieferanschrift-Austausch per PN schätz ich, oder?
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
forlin
Member
Beiträge: 50
Registriert: 25. Dez 2018, 20:18
Wohnort: Basel Schweiz

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von forlin » 5. Nov 2019, 11:58

zwei wochen das ist ok.... :D :happywink:

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 5. Nov 2019, 12:07

greasemonkey hat geschrieben:
5. Nov 2019, 11:42
Eilt ja nicht, der Winter ist lang. Bezahlung würde dann wie ablaufen? IBAN- oder Paypal- und Lieferanschrift-Austausch per PN schätz ich, oder?
Ich schreibe alle per PN an.

Wer noch keine Nachricht hat, bitte nochmal melden.
Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von marc » 10. Nov 2019, 22:47

Hallo Ewald,
Mal wieder ein Beispiel für merkwürdige Ersatzteile. Anbei 2 Fotos des originalen "Undichtringes", wird also so montiert, wie ich es gesagt habe, Wellendichtring zum Diff. Man sieht schön, dass die Lippen Fett zum Abstreifring führen. Das erste Foto Richtung Nadellager. Das zweite zeigt die Seite Richtung Diff, aber es ist ein ganz spezieller Ring, mit seitenverkehrter Dichtlippe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 15. Nov 2019, 16:51

Aufgrund eines Todesfalls beim Dreher, wird sich die Fertigstellung des Werkzeuges nocht etwas hinziehen.

Bitte etwas Geduld.

Schönes Wochenende, Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3873
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Brüchi » 16. Nov 2019, 18:23

...die haben wir, Jogi.
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 28. Nov 2019, 15:33

Moin Ihr lieben,
morgen hole ich das Werkzeug ab, die Federspanner werden wohl auch schon fertig sein.

Mit viel Glück geht das morgen auch alles zum Versand

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von marc » 28. Nov 2019, 15:51

Von den Federspannern machst Du aber nochmal ein Foto oder sind die schon alle wech...
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2909
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Radlager wechseln

Beitrag von Jogi, HB » 28. Nov 2019, 16:13

marc hat geschrieben:
28. Nov 2019, 15:51
Von den Federspannern machst Du aber nochmal ein Foto oder sind die schon alle wech...
Von den Federspannern habe ich noch keine Vorbestellung.

Ich werde diese in dem Thread vorstellen (mit Fotos) damit sich der Schrauber von der Idee und der Umsetzung selbst ein Bild machen kann.

Jogi
powered by danonetunig

Antworten