Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5880
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von MKIII » 15. Feb 2021, 21:12

Ja Rolf, schön das du alles noch mal zusammenfasst :?
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Andy_1979
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 4. Jan 2021, 17:15
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Andy_1979 » 23. Feb 2021, 18:54

Hallo und guten Abend zusammen,

vielleicht kann man schon erkennen, daß ich etwas frustriert bin. Außer dem Wetter war es nicht so toll heute und gelitten haben zwei heute und zwar der Bierkasten und ich. Dehalb vorne weg das letzte dokumentierte Bild von heute 18 Uhr.

Bild

Ja, ich habe mich heute an die erste Vorderradaufhängung gemacht und jetzt weiß ich auch was Standschäden wirklich sind. Eine mittlere Katasprophe, zumindest für mich. Hab gerade auch keine große Lust was zu schreiben, deshalb genießt die Bilder!

Bild

Bild

Der Grund wieso ich heute schon Schluß gemacht habe war unter anderem diese Schraube, die ist sowas von eingerostet, ich denke die werde ich morgen mit der Flex bearbeiten müssen.

Bild

Aber das größte Rätsel ist für mich die zwei bzw. eine Nyloc Mutter ganz vorne am Querlenker. Ich komme da mit keiner Nuß rein und auch mit zwei Schlüssel bekomme ich die nicht gedreht, der Falz vom Querlenker ist zu dicht an den Schrauben.

Bild

Im Werkstatthandbuch steht nichts besonderes darüber drin. Ist bei mir was anders?

So long,
Andy

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1938
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von marc » 23. Feb 2021, 19:07

Deine Querlenker sind fritte, weil sich das Schwenklager nicht um den Bolzen gedreht hat, klassischer Montagefehler. Über die Jahre hat sich der feste Bolzen im Querlenker beim Einfedern gedreht und das Loch oval gemacht. Der Bolzen ist durch das auf ihm lastende Gewicht nach oben gewandert. Du brauchst alles neu, inkl. Achsschenkelträger.
Zuletzt geändert von marc am 23. Feb 2021, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9768
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Andi » 23. Feb 2021, 19:08

Ich kann auf den Bildern nichts ungewöhnliches sehn.
Bei der Mutter einen guten Maulschlüssel nutzen.
So wird dir das noch öfter gehn.
Wenn du alles frisch zusammensetzt spätestends dann ist das vergessen.
Und wegen dem leidenden Bierkasten.
Erlöse ihn von seinem Leiden.....hilft gegen Frust.........und vernichte seinen Inhalt.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
MiSt
Super - Member
Beiträge: 163
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von MiSt » 23. Feb 2021, 19:52

Vielleicht lassen sich "Rohrsteckschlüssel" aufsetzen, die sind deutlich dünner als Nüsse. Allerdings wird es nicht ganz einfach sein, die zöllig aufzutreiben. Aber viele Zollgrößen haben wiederum ein recht gut passendes metrisches Äquivalent, sodass es am Ende doch formschlüssiger als mit einem schräg angesetzten Maulschlüssel wird ... ?

11mm ~ 7/16"
13mm ~ 1/2"
16mm ~ 5/8"
19mm ~ 3/4"
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
minilinde
Member
Beiträge: 62
Registriert: 28. Feb 2013, 16:20
Wohnort: Gristede

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von minilinde » 23. Feb 2021, 20:44

..und den Dreieckslenker kannst du am besten direkt vom Rahmen abschrauben (Muttern sitzen auf der Rahmeninnenseite, falls du sie noch nicht gefunden hast..), dann lässt sich der ganze Klumpatsch in einem Schraubstock viel einfacher zerlegen :wink:
Spitfire 1500 Bj79 (aktuelles Projekt), Spitfire (US) MK IV 1500 Bj 74, Citroen CX 2500D Bj78, MG Midget Bj67, IFA f8 Bj58... und ratet mal, welche davon laufen... :roll:

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3871
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Brüchi » 24. Feb 2021, 08:12

@ Andi: zweites Bild von oben: da sieht man dass die Mutter schon oben am Falz anstösst.

@ Andy:
ja wie, jetzt schon frustriert? Also bis jetzt ist doch alles ganz normal.....also weder ungewöhnlich noch überraschend.
Und so einen alten Schmarrn wie Stossdämpfer, Federn, Kugelköpfe usw.... müssen ja eh durch Neuteile ersetzt werden.

Das ovale Loch vom Dreieckslenker könnte man wieder "hinschweissen". Oder guten Gebrauchten besorgen.
Da könnte ich Dir, nach kompletter Demontage und entsprechend langer Liste, die Fahrt zum Cai empfehlen !!!!
Die 500 Km lohnen sich.
Und bis dahin sollte ein Besuch wieder möglich sein (Corona...) ????

Also, Kopf hoch !!!!! Immerhin haste ja schon das "offizielle" Messe- und Schrauberbier hier im Grossraum Stuttgart, da kann doch (fast) nichts mehr schief gehen :happywink: :wink:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Andy_1979
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 4. Jan 2021, 17:15
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Andy_1979 » 24. Feb 2021, 08:49

Brüchi hat geschrieben:
24. Feb 2021, 08:12
@ Andy:
ja wie, jetzt schon frustriert? Also bis jetzt ist doch alles ganz normal.....also weder ungewöhnlich noch überraschend.
Und so einen alten Schmarrn wie Stossdämpfer, Federn, Kugelköpfe usw.... müssen ja eh durch Neuteile ersetzt werden.
Hallo Brüchi,

frustriert kann man nicht sagen, ich hoffe auf die rechte Seite, aber ich denke aufgrund unserer vielen Kreisverkehre ist die bestimmet nicht besser. Obwohl, gab es vor 20 Jahren schon Kreisverkehre in Deutschland? Wir schauen und hoffen auf besseres.

Klar werden die wichtigen Teile neu verbaut!

Beim Auto hab ich halt immer alles doppelt, zumindest beim Fahrwerk. Aber heute geht es weiter und mit Sicherheit gibt es heute Abend neues von mir zu lesen......

Ach da hab ich noch was schönes, ich meine die zwei Aufnahmen für die Kühlerbefestigung sollte eswas höher sein. Hab ich Recht? Was könnte der Grund gewesen sein die zu kürzen?

Bild

So long, Andy

DVD3500
Super - Member
Beiträge: 123
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von DVD3500 » 24. Feb 2021, 09:07

Kopf hoch!
Leider erinnert sich der Mensch an den Fälle wo es 2 oder 3 Mal so lange gedauert hat als geplant oder wie 2 mal so viel gekostet hat.
Wir vergessen oft, wen es "pflüscht" und alles geht seinen Gang...

Aber egal ob es auf Anhieb klappt oder eine halbe Ewigkeit: Du weisst har genau was in/am/auf dem Auto ist und das gibt ein unersetzliches Sicherheitsgefühl!

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1938
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von marc » 24. Feb 2021, 09:29

Andy_1979 hat geschrieben:
24. Feb 2021, 08:49

Ach da hab ich noch was schönes, ich meine die zwei Aufnahmen für die Kühlerbefestigung sollte eswas höher sein. Hab ich Recht? Was könnte der Grund gewesen sein.
Wahrscheinlich war mal ein Nachbaukühler drin (oder ist es noch), der zu hoch baut und hässliche Dellen von innen in die Motorhaube drückt.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Andy_1979
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 4. Jan 2021, 17:15
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Andy_1979 » 24. Feb 2021, 09:57

marc hat geschrieben:
24. Feb 2021, 09:29
Andy_1979 hat geschrieben:
24. Feb 2021, 08:49

Ach da hab ich noch was schönes, ich meine die zwei Aufnahmen für die Kühlerbefestigung sollte eswas höher sein. Hab ich Recht? Was könnte der Grund gewesen sein.
Wahrscheinlich war mal ein Nachbaukühler drin (oder ist es noch), der zu hoch baut und hässliche Dellen von innen in die Motorhaube drückt.
Bild

Die zwei Streben hatte ich beim Abbau angebracht! Scheint nicht orignal zu sein, stimmts?

So long, Andy

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1938
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von marc » 24. Feb 2021, 10:15

Kein Spitfire Kühler. Überleg Dir, ob Du den Wagen wirklich aufbauen willst.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3602
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Rolf » 24. Feb 2021, 10:16

Nein, das ist kein originaler Spitfirekühler.

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Andy_1979
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 4. Jan 2021, 17:15
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von Andy_1979 » 24. Feb 2021, 10:18

marc hat geschrieben:
24. Feb 2021, 10:15
Kein Spitfire Kühler. Überleg Dir, ob Du den Wagen wirklich aufbauen willst.
Dein Ernst? :shock:

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1938
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Neuer Spitfire im Ostalbkreis

Beitrag von marc » 24. Feb 2021, 10:58

Ich weiß nicht was Du bezahlt hast, aber die Technik sieht sehr verbastelt und verbraucht aus, die Lackierung muss man mögen, aber die Durchrostungen wecken bei mir kein Vertrauen, dass z. B. die Schwellen okay sind, würde ich bezweifeln. Leider sind die Teile erstens nicht mehr so preiswert wie vor 20 Jahren und zweitens ist auch Verfügbarkeit und Qualität zunehmend problematisch. 4-5 Mille ohne Lackierung steckst Du locker rein.
Viele Grüße
Marc

Antworten