Sturz vorne ungleich

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 57
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Sturz vorne ungleich

Beitrag von Meister Wo »

Frage an die Spezialisten: Beim Neuaufbau hatte ich das Problem, das die linke Felge beim Einschlagen den oberen Querlenker berührte. OK, das untere Traggelenk war nicht weit genug aufgeschraubt. Nun bin ich schon einige hundert Km. gefahren, da fällt mir auf: links wo das Problem war hab ich negativen Sturz. Rechts allerdings
Positiv. Am unteren Lenker ein paar Einstellplättchen mehr? Z.Zt. habe ich an den unteren Querlenkern je Seite vorn und hinten nur ein Plättchen. Um auf den gleichen Wert zu kommen müsste ich nun rechts jeweils 3 Plättchen einsetzen. Was sagt Ihr?
Gruß Meister Wo
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3761
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von marc »

Sind die Achsschenkel gerade, fluchtet die Verlängerung des Gewindes mit dem oberen Auge?
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 57
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Meister Wo »

Hallo Marc
Selbst auf den 3. Blick ist nichts zu erkennen, und Fzg. ist nachweislich Unfallfrei, bis zum Motorschaden und dann hat er 30 Jahre gestanden. Ich wollte ja gern wissen ob es möglich ist, das auf einer Seite 4 und auf der anderen Seite nur ein Plättchen sind.
Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6781
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von MKIII »

Ja sicher können auf einer Seite mehr Scheiben sein als auf der anderen. Aber man muss schon ausschließen das irgendwas verbogen ist!
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3761
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von marc »

Um den Achsschenkel zu verbiegen braucht es keinen Unfall, ein harter Bordsteinkontakt kann ausreichen.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4600
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Brüchi »

Einen verbogenen Achsschenkel kann man so feststellen:
Wagen vorne aufbocken, damit die Räder ohne Bodenkontakt sind.
Nun die Lenkung ganz einschlagen (hin-und her). Bei einem verbogenen Achsschenkel verwindet sich dann das untere Fahrwerk etwas ( sichtbar!), die Lenkung geht auch nur (meistens) in Mittelstellung leichtgängig.
Ist alles gerade, geht die Lenkung im gesamten Bereich leichtgängig.
....little car, big fun...
Benutzeravatar
MiSt
Über - Member
Beiträge: 535
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von MiSt »

Diese Shims sind ein Toleranzausgleich von Fertigungstoleranzen des Rahmens. Wenn man alles (!) immer (!) und für jede (!) Teilekombination Rahmen/Querlenker/Trunnion perfekt (!) maßhaltig (!) und winkeltreu (!) fertigen könnte, und das über die gesamte (!) Fahrzeuglebensdauer sicher (!) gwährleistet wäre, würde man nirgends Einstell- bzw. Abgleichmöglichkeiten im FW benötigen.

Insofern ist es nicht immer so, dass mit symmetrischen Shims das Fahrwerk perfekt (!) symmetrisch ist. Und einzig relevant ist halt, dass die Räder symmetrisch und korrekt stehen, nicht dass es "hübsch" symmetrisch mit den Shims ist.

Natürlich sind diese Einstellmöglichkeiten darüber hinaus dazu da, das FW in gewissen Grenzen an persönliche Vorlieben z.B. zum Einlenkverhalten und zur Gripverteilung v./h. anzupassen. Wobei man interessanter Weise beim Spitfire an den vorderen Doppelquerlenkern NICHT den Nachlauf einstellen kann wie man das sonst i.d.R. kann, wenn diese Konstruktion vorliegt (*). Eben weil der Achsschenkel beim Spitfire NICHT in Kugelgelenken aufgehängt ist (abgesehen von den umgebauten Spitfires ...) und daher ein Freiheitsgrad fehlt. Das ist durchaus tückisch, weil die im Fehlerfall auf Biegung belasteten Lagerzapfen eben auch schon mal abbrechen (siehe zugehörige Threads ...). Deswegen eben auch die ausdrücklichen Empfehlungen von allen Vorrednern, das - Leichtgängigkeit - erst zu prüfen, dann einzustellen, dann nochmal zu prüfen.

(*)
Das tut man, indem man v./h. asymmetrisch Shims beilegt oder wegnimmt, sodass der Fußpunkt der vertikalen Achse des Achsschenkels nach vorne oder hinten wandert, was den Nachlauf ändert. Beim Spitfire unzulässig, weil sonst - wie gesagt - die Lagerzapfen verbogen werden.
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 57
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Meister Wo »

Moin zusammen
Habe das Fzg. aufgebockt und die Lenkung ausder Mittelstellung langsam nach rechts gedreht, alles ok, dann zurück nach links und ne gute halbe Umdrehung vor Lenkanschlag geht es schwer. Beim Fahren fiel nix auf, also rechte Seite nochmal genau angeschaut. Und da ist wohl das Problem. Zwischen dem Schwenklager rechts hab ich von der unteren Kante bis zur Bremsscheibe 14 mm Platz, auf der linken Seite aber 21 mm !! Also n`neuen Achsschenkel.
Guss Micha :)
Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4600
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Brüchi »

Micha, also normalerweise tauscht man dann gleich beide Seiten aus. Und wenn man schon dran ist, dürfen da dann auch neue Radlager rein und auch die Buchsensätze könnte man erneuern.
Ist zwar etwas teurer, aber man hat länger seine Ruhe.... :wink:
....little car, big fun...
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 57
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Meister Wo »

Mal schauen, bei Limora wäre ich bei 1.200,- für die Teile beider Seiten. Bei der Scheune weniger als die Hälfte. Ich wechsel erstmal nur rechts, Buchsen, Lager etc. sind erst 300 km gelaufen.
Cheers
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 5530
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Rolf »

Ich würde an deiner Stelle bei dieser Gelegenheit auf "trunnionless"-Achsschenkel von Canley umbauen. Das dürfte nicht teurer sein. Lies dir ruhig auch noch mal durch, was Michael St. vollkommen richtig dazu geschrieben hat.


Grüße
Rolf
BMW 328 Ci (2000) - Suzuki SV 1000 S (2004) - Triumph Spitfire 1500 (1975) - Yamaha SRX 600 (1988) - Yamaha XJ 900 N (1986)
Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 3447
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Jogi, HB »

Rolf hat geschrieben: 10. Jun 2024, 13:29 Ich würde an deiner Stelle bei dieser Gelegenheit auf "trunnionless"-Achsschenkel von Canley umbauen. Das dürfte nicht teurer sein. Lies dir ruhig auch noch mal durch, was Michael St. vollkommen richtig dazu geschrieben hat.


Grüße
Rolf
Ich würde an Deiner Stelle NICHT auf "trunnionless"-Achsschenkel von Canley umbauen. Das wird erst teurer, wenn Du einen Unfall hast oder beim TÜV das Fahrzeg stillgelegt wird!
Diese Teile haben hier keine Staßenzulassung!

Ich würde da tatsächlich auf den Rat von MiSt hören.
powered by danonetunig
Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 324
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von ThomasE »

Ich dachte schon ich hätte was verpasst und die Teile wären zugelassen.
Sicherlich eine gute Idee aber von meiner Seite auch, ohne TÜV no way!!!
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 57
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Meister Wo »

Moin nochmal, danke für die Info's. Bekomme den Achsschenkel über einen guten Bekannten und werde old Style reparieren. Also den Drehschemel ordentlich fetten :D
Gruß Micha
Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 3447
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sturz vorne ungleich

Beitrag von Jogi, HB »

In das Traggelenk/Achsschenkel sollte Gertiebeöl SAE90.
Ich habe mir dafür extra eine Ölpresse besorgt.
powered by danonetunig
Antworten