Endlich etwas leiser...

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1204
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Ansgar » 10. Jul 2018, 21:32

Es ist doch klar das der OE Querschalldämpfer da hinten raus muss, ist seit vielen Jahren bekannt. Damals gab es gerade Schalldämpfer
im Zubehör (stand im Motos oder so Prospekt) und mit Fächer ist dann schon einmal der erste Schritt getan.
Die passenden Nadeln nicht vergessen und der Motor hat dann schon einmel mehr Drehmoment und Leistung.

es ist auch bekannt das nur weinige Spitfire die Leistung haben die im KFZ schein steht, meistens fehlen da 5- 10 PS.
winmm
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7721
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Andi » 10. Jul 2018, 22:33

Außer am Stammtisch...........da sinds immer ein paar mehr :lol:
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1335
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon jr1500 » 10. Jul 2018, 23:03

Meiner hat max. 60 PS. Dafür hört er sich aber richtig gut an.

Ist doch auch gut, oder? :happywink:

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 1659
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: 26215 Wiefelstede
Hat sich bedankt: 490 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Rolf » 11. Jul 2018, 11:35

Ich habe meinem 1500er Spiti mal einen Fächerkrümmer, eine Doppelrohrauspufffanlage und K&N-Luftfilter verpasst. So ging es dann zu Ansgar auf den Leistungsmessstand. Wir haben dann diverse Düsennadeln ausprobiert.

Die Leistung wurde an den Hinterrädern gemessen und anschließend auf die Kurbelwelle (oder Kupplung) umgerechnet. Dabei kamen 75 PS heraus.

Ich weiß natürlich nicht, wie genau diese Berechnung ist. Man müsste dazu genau wissen, wie viel Prozent der Motorleistung beim Spiti vom Motor bis zu den Hinterrädern verloren geht. Aber als Anhalt reicht so eine Faustformel wohl.

Im Alltagsbetrieb war aber zu vorher, d.h. zum serienmäßigen Zustand des Auspuffs, der Vergaser und der Luftfilter, kein Unterschied zu spüren. Ich habe dann irgendwann wieder auf original zurückgerüstet.

Grüße
Rolf
It's a real delight to drive a Spit.

TRIUMPH SPITFIRE 1500 RHD (1975) - SUZUKI SV 650 S (2001) - YAMAHA XJ 900 N (1986) - BMW 328 Ci COUPÉ (2000)

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 144
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Bellini » 11. Jul 2018, 17:30

Nochmal eine Frage aus Interesse: Was muss denn eine "Sportauspuffanlage" im Rahmen der Gesamtabstimmung von Gemischaufbereitung/Motor/Abgasanlage eigentlich können, außer Abgase mit so wenig Widerstand wie möglich ins Freie zu lassen? Oder muss die - wie beim 2-Takter - auch Resonanzeffekte zur besseren Füllung erzeugen und in der Länge abgestimmt werden?

Meine Stahlwolle - siehe Threadanfang - ist übrigens immer noch in beiden Dämpferrohren und ich habe immer noch das Gefühl, dass der Spiti spritziger unterwegs ist als vorher... Kann das sein?

Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2534
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Jogi, HB » 11. Jul 2018, 17:32

Natürlich kann das sein, dass Du das Gefühl hast!
Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1204
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Ansgar » 11. Jul 2018, 19:27

Die Anlage muss zum Gesamtkonzept passen, so wenig Gegendruck wie möglich na ja.
Phönix Big bore mit Fächer brachte ein Verlust von 6PS im Mittleren Drehzahlbereich gegenüber Fächer oe Mittelrohr und Ansa-
Enschalldämpfer bei meinem Motor aus 2006.
bei dem Motor aus 2012 war alles anders der funktioniert mit der Big Bohr gut,

und der Motor 2019, 1500 vom Herald wird wieder anders sein....
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2027
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon 14Vorbesitzer » 11. Jul 2018, 23:19

@Stephan: Ich denke die Antwort lautet, wenn man ein "extractor manifold" einbaut, ja. Es soll eine bessere Zylinderfüllung erreicht werden. Dabei muss ganz bestimmt, damit es klappt der Motor und der Auspuff individuell aufeinander abgestimmt werden. Bestimmt kommt dabei der Nockenwelle und bei dieser besonders der Überschneidung der Öffnung von Ein- und Auslassventil eine entscheidende Bedeutung zu....
Jedenfalls hab ich das so verstanden...
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7721
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Andi » 12. Jul 2018, 11:32

Ohne Prüfstand alles nur gebastel und Geldvernichtung zum eigenen guten Gefühl und dem Spaß am schrauben.
Ist ja auch was wert.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 144
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Bellini » 26. Jul 2018, 10:05

Danke für die Infos! Nicht das ich vorhätte, meine Spiti zu tunen, aber ich kenne die Auspuffabstimmerei nur vom 2 Takter ( ja, sowas gabs früher mal :D ), beim Automotor bin ich da völlig blank.

Btw: Stahlwolle ist - wie von Euch vorhergesagt - komplett wieder rausgeblasen worden und jetzt wird auf die Bastuck Töpfe gewartet.

Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
markus1979
Super - Member
Beiträge: 383
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon markus1979 » 30. Sep 2018, 19:59

Zum Thema "zu laut" auch mal von mir ein aktueller Erfarungsbericht:

Bei mir ist seit 8 Jahren die Bastuck Schubkarre mit Tüv drunter. Im laufe der Zeit wurde die immer lauter. Als ich das Auto vor 2 Jahren gekauft habe, war der Klang noch "geil, aber an der oberen Grenze".
Inzwischen ist die so extrem geworden dass ich nach ner halben Stunde Fahrt keinen Spass mehr hatte, weil es wirklich so extrem tief und sonor brummt. (Mir dröhnte immer der Schädel und ich habe mich über jeden Bergab-Abschnitt gefreut wo ich kein Gas geben musste :wink: )

Scotlanddriver hier aus dem Forum :happywink: hatte sich ja mal selbst einen Einsatz für die Endrohre gebastelt (gibts hier irgendwo einen Beitrag) und mir zu dem Thema viele hilfreiche Tips gegeben.
Damals hatte ich mal testweise aus China ein paar dieser DB Killer mit verschiedenen Durchmessern gekauft. Irgendwie habe ich die aber vergessen und im Keller geparkt.

Heute wollte ich mir wegen dem nervigen Gebrüll des Spits eigentlich eine neue Auspuffanlage bei Bastuck bestellen, die dann wieder paar Jahre halten sollte.
Dann sind mir die DB Killer im Keller eingefallen und ich habe die mal eingebaut.

Das sind so Dinger in etwa wie die hier: https://www.amazon.de/Sharplace-langer- ... =db+killer
(nicht genau die, aber gleicher Aufbau. Lautstärke lässt sich scheinbar verstellen je nachdem wo man die hintere Klappe einschraubt)

Was soll ich sagen... ich bin begeistert :D
Im Standgas bzw. bei niedriger Drehzahl ist er super leise. In höheren Drehzahlen ist er immer noch kräftig aber das tiefe Brummen ist raus. Klingt jetzt aber etwas "knatteriger".
Weniger Leistung konnte ich subjektiv nicht feststellen.
Ich werde die Dinger jetzt mal weiter testen. Bis jetzt kann ich sie aber nur empfehlen...

Und vorweg bevor ich jetzt zerpflückt werde: Ja, bestimmt habe ich jetzt auf dem Prüfstand reale 1,73 PS weniger und bräuchte eine komplett neue Abstimmung. Ist mir aber wurscht. Ich bin gerade ganz happy so wie es ist :mrgreen: :happywink:

Viele Grüsse
Markus

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7721
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Andi » 30. Sep 2018, 20:46

Versteh ich garnicht,meine älteste Bastuck war nach 20 Jahren unverändert vom Klang.
Du weißt aber schon das du schneller fahren mußt als der Rückenwind?
Dann wird der Klang weggetragen und nervt die hinter dir.
Nur Scherz-die DB Eater denke ich mal stören nicht groß den querschnitt und ich find die Idee gut......für die die es brauchen.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 2835
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Markus Simon » 30. Sep 2018, 20:56

....an meine ältesten BausL Anlage sind die Rohre innen in den Endtöpfen weggegammelt ...die waren damals noch aus 0815 Stahl. Zur immer lauter werdenden Anlage ( die Dämmung hat sich im laufe der Jahre als "Glühwürmchen" nach hinten verabschiedet) sind dann auch noch scheppernde Rohre gekommen .....da gab es dann neue Töpfe.

DB Killer hat früher Käferendrohr geheißen :happywink:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7721
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Andi » 30. Sep 2018, 23:55

Meine ist aus Edelstahl,bin kein Fachmann was für eine Sorte aber bei mir flog nix raus und ist auch nichts verrostet.Nur flachgeschlagen und zerkratzt von unten.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 2835
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Endlich etwas leiser...

Beitragvon Markus Simon » 1. Okt 2018, 08:37

meiner war von 1989 , Töpfe außen Edelstahl - Innereien 0815-Stahl....
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"