leichtes Rasseln

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
isebjoern
Über - Member
Beiträge: 699
Registriert: 17. Nov 2011, 13:45
Wohnort: Sprockhövel-Haßlinghausen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von isebjoern » 20. Nov 2019, 20:08

Ich finde die sieht schon schlecht aus. Die Frage ist ob das Spiel mit den neuen pleullagern fachmännisch geprüft wurde
Gruß Jörn GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1228
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von marc » 20. Nov 2019, 21:57

Das Bild zeigt eine Hauptlagerschale in grenzwertigem Zustand. Pleuellager rasseln auch nicht. Ich würde Geräusche nicht überbewerten wenn die anderen Parameter, also die Temperaturen und der Öldruck, stimmen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Antonnick
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 29. Okt 2019, 22:08
Wohnort: vogelsberg
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von Antonnick » 28. Nov 2019, 22:07

So denke ich (hoffe ich?) auch.

Als ich das Auto bekommen habe war die Betriebstemperatur an der Anzeige immer im roten Bereich. Mit dem Einbau eines Öldruckmessegerät könnte ich beobachten, dass der Öldruck beim aufgewärmten Motor dementsprechend auch sehr niedrig war. z.B <10p.s.i bei Leerlauf, ca nur 20 bei 60/70 kmh.

Nach etwas Renovierungsarbeit, Pfeul und Hauptlager erneuen, Kuhlsystem gereinisgt war die Temperatur wieder richtig aber Öldruck immer noch schwach. Eine neue Ölpumpe hat alles but gemacht :D

Ich bekomme nunmehr messbarer Öldruck wenn der Anlasser dreht :top: Leerlauf ca 20p.s.i, normale Betribessruck ca +/- 40p.s.i

also bin Zuversicht optimistisch.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1228
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von marc » 28. Nov 2019, 23:28

Ehrlicherweise erscheint mir das wenig für neue Lager und Pumpe. Ich habe heiß bei 700rpm um die 30psi und beim Fahren über 60psi. Der Motor (AT 1993 von J. Kipping) hat ca.170tsd. auf dem Buckel, der letzte prophylaktische Lagertausch war bei 100tsd.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 254
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von peter.urbancik » 6. Dez 2019, 08:51

Hallo
erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Das „leichte” Rasseln waren in der Tat die Pleuellager (Fotos hängen an) und wie man sieht, sind die komplett runter. Es erstaunt mich, wie gut der Wagen trotzdem lief, denn eigentlich ist das Messingfarbene wohl die Gleitschicht, und die ist bei allen vier Lagern ins Gleitnirvana entfleucht. Die Hauptlager werden wahrscheinlich nicht deutlich besser aussehen.
Also, der Motor ist jetzt ausgbaut und die Welle wird neu geschliffen, feingewuchtet, nitriert …………
Und dann kommen auch die europäischen Kolben rein … bisserl mehr Leistung.
Wollte ich eigentlich erst nächstes Jahr machen …… aber s.o.

Jetzt kann ich vorne im Motorraum mal ein wenig putzen und nachlackieren.
Viele Grüße
Peter
KW-Lager2A-kl.jpg
2-LagerBkl.jpg
1-Lagerkl.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 266
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von Bellini » 6. Dez 2019, 11:01

[quote=Bellini post_id=127215 time=1553588949 user_id=10756]
Bei mir klangen die verschlissenen Pleullager tendenziell hochtöniger als die Hauptlager, hatte damals beides zur Auswahl... :(

Kann man in dem frühen Stadium noch mit 10W60 kurieren, aber irgendwann müssen die Lager dann gemacht werden...
[/quote]

Ich wollt's ja damals nicht sooo drastisch ausdrücken, aber deine Symptombeschreibung zu Anfang des Threads klang schon ziemlich deutlich nach Pleullagern… :cry: Viel Erfolg beim Überholen!

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1228
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von marc » 6. Dez 2019, 11:47

Denk daran die Kombination aus Kolben und Pleuel zu wiegen. Wie sahen Anlaufscheiben, Nockenwelle, Stößelbecher und Ölpumpe aus? Waren viele Späne in der Wanne? Es läuft ja eh auf eine Komplettüberholung hinaus.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 254
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von peter.urbancik » 6. Dez 2019, 12:04

Yap - der Motor geht zu Chris, Blocküberholung, was halt so dazu gehört.
Auf die nächsten 120 000 - 150 000 km - Minimum ;-)

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 254
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von peter.urbancik » 6. Dez 2019, 12:10

Späne habe ich interessanterweise keine gefunden, hängen vielleicht im Ölfilter.
Wie gesagt, der Motor lief tipptopp, das klappern war nur zu hören, wenn er länger als 10 Stunden gestanden ist.
Was mich wundert, ich konnte an den Pleuel das Spiel zur Welle richtig fühlen, das Klappern nachmachen.

Im Verlauf der Kommentare haben viele geschrieben, ohne Choke drehen lassen bis Öldruck da ist. Das ging bei mir gar nicht - der ist auch kalt sofort angesprungen. Ich musste die Zündspule abziehen und dann 15 Sekunden orgeln. Die Nachbarn dachten wahrschein, typisch englische Karre :lol:

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8829
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von Andi » 6. Dez 2019, 12:54

Dann ist er zu fett eingestellt.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 254
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: leichtes Rasseln

Beitrag von peter.urbancik » 6. Dez 2019, 13:06

Kerzen alle 4 rehbraun, dachte auch erst, zu fett, aber Kerzenbild und auch Verbrauch (Langstrecke 7 - 8 Liter, Stadt knapp 9 -10 Liter) passen eigentlich. Liegt vielleicht an den Ami-Kolben und geringerer Verdichtung.

Antworten