Getriebe/Overdrive

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 17. Mai 2019, 08:06

@marc

Au salü da hatte ich ein Aussetzer.

Ja ich denke auch, dass das Tiefenmass 17 hinkommt. Müsste man zuerst an einem Getriebe in Augenschein nehmen. (Kupplungsklappratismus) Und das ganze hätte vermutlich immer noch einen Schönheitsfehler. Da der Simmerring zu weit weg vom Lager montiert wäre. Der Raum könnte mit Oel gefüllt werden. Da kein Rrücklauf statt finden könnte.

Schön wäre, sollte sich Plasmaspeaker zur Herstellung eines solchen Gehäuses entschliessen und Probefahren uns zu berichten. Könnte mir noch einige Abnehmer vorstellen.

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 333
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon Plasmaspeaker » 17. Mai 2019, 11:51

Hallo,
habe gestern mal die Hülse aus der Glocke ausgepresst.
Nochmal neu vermessen.
Dichtblock_Umbau_2019.JPG
zusätzlich habe ich mal in grün den Wellendichtring dazu gezeichnet.
Ich würde hier den 25x38x7 oder 6 bevorzugen.

Vorraussetzung erstens : eine Hülse mit 25mm auf der Welle.
und zweitens : muss der 25,3mm dicke und 3,4mm lange Absatz vor dem Seegerring um ca. 1,5mm gekürzt und auf 23,6mm
Wellenmaß abgedreht werden.

Wenn dann die 25er Hülse dann bis dort anliegt läuft die Dichtlippe sauber auf der Hülse (für einen 7mm dicken Wellendichtring). Für einen 6mm Wellendichtring wäre es noch besser.

An der Zeichnung der Welle so wie sie aus dem Gehäuse schaut bin ich noch drann.

Leider bin ich am Wochenende in dieser Richtung geerdet da ich an einem 328i E36 Cabrio eine neue Zylinderkopfdichtung machen muss.
Kann an diesem Thema erst wieder ab Sonntag Abend weitermachen.

Gruß
Plasmaspeaker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 17. Mai 2019, 14:51

Hallo Plasmaspeaker

Gibt es einenen solchen Simmerring?
Ich würde an der Getriebeeingangswelle diesen Bund nicht kürzen. Der wurde nämlich extra mit Radius angedreht. (Verhindert den Wellenbruch) Und eine Schwächung des Seegeringeinstiches liegt bei der Kürzung auch noch vor.

Warum schiebst du den Simmerring so weit in das Gehäuse ein. Der gehört auf das 50.3 Mass eingesetzt. Und dichtet nachher auf dem Presssitz des Lagers nach dem Simmerringeinstich. Die Dichtlippe drückt dann allenfalls ein wenig fest auf die Welle.

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 333
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon Plasmaspeaker » 17. Mai 2019, 17:50

Hallo,
Die Simmerringe 25x38x7/6 sind Standard
gibt es fast überall.

Wer sagt denn das ich die Welle da scharfkantig (90°) abdrehe, würde vom Durchmesser 25,3 auf 23,6 etwa bei 40° Schräge liegen natürlich mit Radius.
Die Hülse wird dann passend auf dem Winkel der Welle angepasst sodass dann oben die Breite des Absatzes anstelle 3,4mm nur noch 1,5mm hat.
Edelstahl Präzisionsrohre mit 26,9x2 gibts auch.
Hat dann innen 22,9mm und kann man schön auf Passung 23,6mm ausdrehen und aufpressen.
Danach wird die ganze Welle an der Stelle auf 25,00mm abgedreht (Wellentoleranz bei diesem Durchmesser ist -0,13mm)

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 18. Mai 2019, 09:25

Hallo

Ich sehe da gerade Massdifferenzen in deinen Zeichnungen. Einmal 13.1 und 13.8 aber auch egal. Was mir nicht klar ist warum du auf die Getriebeeingangswelle eine Hülsen aufbringen willst. Gibt es doch einen Simmerring 25x38x6 welcher dann auf dem Wellendurchmesser des Lagers dichten würde. Setze doch einfach den Simmerring bei Mass 50.3 ein. Bzw. Tiefenmass 0.68. Oder geht das nicht? Es ist mir auch klar, dass so zu viel Druck auf Dichtlippe wirkt. Die dreizehntel würde ich bis zum Seegeringeinstich an der Getriebeeingangswelle abspanen. Bräuchte dann allerdings eine Nachbearbeitung des Seegeringeinstiches. Und einen andern Seegering mit kleinerem Innendurchmesser.

schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 18. Mai 2019, 09:38

Hallo
Habe noch was vergessen. Interessant zu Wissen wäre das Mass des Original Simmerring. Eventuell ist der noch etwas schmäler.

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 905
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon marc » 18. Mai 2019, 10:54

schluesselbund hat geschrieben:
17. Mai 2019, 08:06

Der Raum könnte mit Oel gefüllt werden. Da kein Rrücklauf statt finden könnte.
Wieso sollte sich der Raum stärker füllen als mit der Schnecke? Und was da ist, läuft durch das Kugellager zurück, wenn der Wagen wieder gerade steht. Da ist eh nicht viel Öl, ich schätze dass der Ölstand im Getriebe bei voll immer noch 10mm unterhalb des Lagerdurchmessers ist, müsste man mal gucken. Es gibt verschiedene Bauformen bei den Simmeringen, z. B. B1 hat die Lippe recht weit aussermittig. Wichtig ist ja nur, dass die Abdichtung zwischen Glocke und Getriebe vernünftig ist. Ich kann mich nicht erinnern, ob bei mir die Lippe direkt vor dem Seegering auf dem grossen Durchmesser läuft oder unmittelbar davor auf dem Kleinen, ich meine aber dort wo auch die Schnecke ist, also klein. Ich hab gestern mal an einer alten Glocke geschaut, 2mm tiefer kollidiert nicht mit der Schiebehülse.
Viele Grüße
Marc

schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 18. Mai 2019, 12:41

Hallo

Ja richtig viel Oel wird da nicht kommen. So auch die Oelfüllstantsmenge deutlich unter dem Lager liegt. Bei einer Simmerring Abdichtung wird eben kein Oel zurück befördert wie bei der Schnecke. Ich sehe in dem Fall auch kein besonderes Problem. Wollt da eigentlich nur auf eine Problematik hinweisen. Weil solche Sachen bei einem Umbau immer mal wieder für Überraschungen gut sind.

Ich kann mich nicht erinnern, ob bei mir die Lippe direkt vor dem Seegering auf dem grossen Durchmesser läuft oder unmittelbar davor auf dem Kleinen,

Normalerweise werden Simmerring schon gleich nach dem Lager eingesetzt. Aber in dem Fall tentiere ich auch dazu ein neues Gehäuse herzustellen. Und auf dem kleinen Durchmesser mittels Simmerring abzudichten. Einfach weil nach meiner Auffassung und gemäss den Zeichnungen das Gehäuse zu viel geschwächt wird. Aber das soll Plasmaspeaker selber ausmachen.

Ich hab gestern mal an einer alten Glocke geschaut, 2mm tiefer kollidiert nicht mit der Schiebehülse.

Habe ich leider nicht verstanden. Kann mir das bildlich im moment nicht vorstellen.

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 905
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon marc » 18. Mai 2019, 17:16

Wenn die Führung der Schiebehülse 2mm kürzer ist, z. B. bei einem neuen Simmerringgehäuse der Absatz Richtung Motor wandert (17mm Maß), gibt es kein Problem. Also Gabel und Ausrücklager haben noch Spiel und würden nicht auf den Automaten drücken.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1714
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon xsivelife » 18. Mai 2019, 18:12

Kann der detaillierten Diskussion gar nicht mehr folgen ... eigentlich braucht's nur die richtige Eingangswelle und einen Simmerringhalter samt Simmerring und der Kittel ist geflickt, oder? :-vh
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200+ & '86er Honda NS 400 R & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '05er Twingo

Chrome alone ... won't take you home :mrgreen:

S-TYP34
Über - Member
Beiträge: 551
Registriert: 15. Feb 2009, 18:43
Wohnort: 65510 IDSTEIN
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon S-TYP34 » 18. Mai 2019, 20:38

genau so ist`s

hier mal poar Buildeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
4 Räder - Bristol 406 LHD / Jag MK2 / TR3A /Spit/GT6 MK3 Herald/Vitesse und mehr

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 333
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon Plasmaspeaker » 18. Mai 2019, 21:40

Hallo,
Hier noch ein paar Daten.
Die Maße vom Original Wellendichtring sind
100x150x25.
So kommen die aus England oder auch von B aus L.
heißt in Deutsch 25,4x38,1x6,35.

Ja natürlich würde ich am liebsten eine andere Welle nehmen.
Könnte im Tausch auch eine andere mit anbieten.
Denn dann kann ich wie gehabt den Originalen Dichtring verwenden. Und brauche auch keine Hülse mehr drehen.

Das Maß 13,1 in der alten Zeichnung ist falsch. 13,8 ist richtig.

Die Welle hat an der Stelle vor dem Lager 25.37mm, da wo das Lager aufgepresst wird 25,41mm.
und am Schneckendurchmesser 23,57mm.
Leider gibt's für den Durchmesser keinen passenden Wellendichtring.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 18. Mai 2019, 22:25

Hallo

marc demnach wäre ein Neuteil und einer Einstichtiefe auf 17 mit eventuell gleich passendem Simmerring für die Eingangswelle mit Rückförderschnecke die beste Lösung.(kleiner Durchmesser)


In Bild drei ist der unterschied der beiden Wellen sehr gut zu erkennen. Das obere Bild zeigt die Welle mit Simmerringgehäuse. Da dürfte die Dichtlippe des Simmerrings auch bei ca 8 - 10 mm nach dem Lager sein.

Im untern Bild ist der Fortgang des Durchmessers deutlich kürzer. Darum würde ein Wechsel des Gehäuses auf orignal Simmerring nicht funktionieren. Selbst wenn die Glocke noch passen würde. Was ich mir aber nicht sicher bin.

Natürlich wäre ein Wechsel aller Teil die einfachste Lösung. Aber vermutlich auch die teuerste Variante.

schluesselbund
Member
Beiträge: 64
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon schluesselbund » 18. Mai 2019, 22:31

Hallo

Leider gibt's für den Durchmesser keinen passenden Wellendichtring.

Aber könnte man auf ein Simmerringmass abspanen. Die Welle mit Simmerring ist dort auch deutlich kleiner im Durchmesser.

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 333
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Getriebe/Overdrive

Beitragvon Plasmaspeaker » 18. Mai 2019, 22:43

Genau das ist es.
Das abdrehen der Welle ist aber nicht so einfach. Die ist gehärtet.
damit man da eine vernünftige Oberfläche bekommt muss man die nicht abdrehen sondern abschleifen.
Das kann ich leider nicht auf meiner Drehbank.

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.


cron