Türen einstellen

Alles über die schöne Form und deren sicheren Halt sowie Chrom ...
Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 13. Jun 2019, 17:09

Hallo,

weiß vielleicht jemand, wie man die Türen richtig einstellt ?

Hintergrund ist der, daß die Fahrertür hinten unten ca. 6-8 mm absteht. An der
Beifahrertüre auch, aber nur ca. 3 mm.

Ich habe mal an der Fahrerseite das Türgummi entfernt. Dann kann man die Tür
mühelos die nötigen 6-8 mm reindrücken, und alles ist gut und recht bündig.

Jetzt will ich entweder die Schloßfalle einige mm nach innen versetzen - oder das
Türschloß analog dazu einige mm nach außen hin versetzen. Siehe Fotos - Die
3 Schrauben lassen sich lösen, aber es bewegt sich nichts, weder die Schloßfalle,
und auch nicht das Türschloß.

Weiß jemand wie man das löst & justiert - sind da Stahlplatten dahinter, oder was ?

Wollte hier fragen, bevor ich anfange, die Türverkleidungen, bzw. die Seitenverkleidungen
auszubauen.

Wer weiß da was ?

Viele Grüße

Karl - Heinz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 999
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon marc » 13. Jun 2019, 17:31

Wie sitzt die Tür vorn an der Haube? Eigentlich musst du am oberen Scharnier an der A-Säule die Tür etwas herausholen, dort kann man Platten unterlegen. Auch an der Scharnierbefestigung an der Tür kann man ein bisschen justieren.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Re: Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 13. Jun 2019, 18:20

An der Haube passen die Türen genau. Da will ich eigentlich nichts
verstellen, weil dann würden die Passungen vorne eher schlechter. Ich denke
durch Unterlegen der Scharniere mit Platten erreicht man hinten an den Türen eher
eine Position etwas höher oder tiefer.

Da aber ja die Höhe der Türen stimmt, und die Türe hinten nur einfach zu weit raussteht,
will ich die Türschloß/Türfalle nach innen zum Fahrzeug verschieben, damit die Türe
mit der Karosse bündig abschließt.

Sind da irgendwelche Langlöcher, oder dergleichen ?

Anderes Thema ist dann die Türdichtung, die muß ja auch noch wieder rein......

Grüße

Karl - Heinz

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 999
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon marc » 13. Jun 2019, 18:39

An der Türfalle sind Langlöcher, aber schau Dir mal die Mimik an, wenn Die Tür vorn oben weiter absteht, kommt sie hinten unten näher zur Karosse. Aber das Tür- und Haubeneinstellen ist schon recht komplex.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8495
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon Andi » 13. Jun 2019, 19:00

Fang erstmal klein an.
Türgummis raus und die untere Kante etwas nach innen biegen.
Hab das schon einige male gehabt das es nur daran lag.
Endweder die Kante ist nicht grade oder meist die nachgefertigten Gummis zu dick.
Dann kannst du noch an den Türschanieren spielen(an der Tür und nicht an der A-Säule)
-allerdings macht die dicke Kreuzschlitzschraube meist den Dienstverweigerer.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

zuhn
Member
Beiträge: 86
Registriert: 5. Mär 2016, 22:11
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon zuhn » 13. Jun 2019, 23:36

Moin,

Also die Falle an der Tür kann justiert werden, es sei denn die ist schon komplett drin. Ich hab bei mir die Schrauben von den Scharnieren (soweit ich mich erinnere, die an der Tür) und auch die Schlossfalle gelöst, dann hat eine 2. Person die Tür verschlossen und „mit etwas Druck“ in Position gehalten, vorn kann man dann selbst mit einer Hand noch ein wenig nachjustieren und dann hab ich mit dem dicksten Kreuzschlitz die Schrauben angezogen (!wenn man oben festdreht kam sie bei mir unten wieder etwas raus, also vorsichtig drehen und gut gegenhalten sowohl vorn als auch hinten(Achja und ein wenig anheben sollte die 2. Person die Tür auch noch sonst schleifst unten :-vh ) als das dann gepasst hat hab ich noch die Falle festgezogen und gemerkt, dass die gesamte Tür minimal raus war also nochmal lösen (die Falle) etwas rein und wieder fest... so hat’s bei mir geklappt... :geeni:

Meiner Meinung nach alleine fast unmöglich(vielleicht bin ich auch nur zu blöd), 100%ig ist es auf der einen Seite auch nicht geworden, könnte aber auch dran liegen, dass die eine Tür etwas verzogen ist -> wer will das mach 40 Jahren schon ausschließen und die Spaltmaße sind ja bekanntlich eh nicht die besten :Andi:


Achso, vielleicht ist hinter der Schlossfalle noch so ein Gummi zum Schutz?! Vielleicht hindert das am Verschieben? Haste die mal ganz abgeschraubt?

Viel Erfolg und beste Grüße Michael
Triumph Spitfire MK IV mit 1500er Motor

Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Re: Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 14. Jun 2019, 10:11

Ich hatte die 3 Schrauben an der Schließfalle leicht gelöst. Die Schließfalle hat sich aber nicht
bewegt. Da ist noch so eine Gummiplatte dahinter zur Karosserie. Vielleicht "klebt" das an dem Gummi
alles fest.

Ich habe Angst die 3 Schrauben ganz rauszudrehen weil ich denke da ist vielleicht eine
Gegenplatte dahinter mit aufgeschweißten Muttern und die fällt mir dann runter in der B-Säule.....?

Oder wie ist das da konstruiert ? Im WHB oder im Teilekatalog sieht man da nichts.


VG

Karl - Heinz

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4196
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bohlingen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Türen einstellen

Beitragvon superspitchris » 14. Jun 2019, 10:16

da fällt nix runter, Platte sitzt in einem Käfig, da gehört ausserdem keine Gummiplatte sondern eine Papierdichtung drunter
Schloss in der Türe ist nicht verstellbar, hier hats Käfigmuttern, also auch nix was abstürzt
Scharniere kann man an der A-Säule und am Türkasten verstellen, auch hier ist nix, was abstürzen kann
Gruß Chris
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Re: Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 14. Jun 2019, 14:19

Hallo,

eine klare Ansage von Chris- genau das wollte ich wissen :top: .

Ich geh´heute noch oder morgen nochmal an den Spit.

Gedanken machen mir die Türdichtungen. Gibt es da
"dicke" und "dünne" ? - Meine ist eindeutig zu dick, da
bei der die Türen sperren - aber nur unten !

Wenn die Dichtung raus ist, passen die Türen auch unten bündig.

VG

Karl - Heinz

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1298
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon Ansgar » 14. Jun 2019, 14:47

Moin,
Die neuen Türdichtungen sind immer zu dick, also schauen wo sie zuerst an der Tür anliegt und Aufnahmekante zurück schlagen.
hatte Andy schon genannt, alles andere wurde schon gesagt.
Gruß
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Re: Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 14. Jun 2019, 16:22

Danke, Ansgar. Sehe ich auch so.

Wie sagt der Engländer ? "I´ll try to do my best."

Schöner Tag noch an alle.

VG

Karl - Heinz

Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Re: Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 24. Jun 2019, 18:25

Servus,

So, ich habe mich nochmal an meine Türen gemacht.

Habe die Türen sorgfältig justiert, vonrne an den Scharnieren - Türseitig - Die Türen etwas
"gedreht", sodaß sie hinten unten bündig abschließen. Dann die Scharnierschrauben wieder festgezogen.
Dann geschaut, daß alles schön hinten bündig ist,auch oben an den Schlössern die Justage - wunderbar.....! Paßt alles genau !

(Also hatte der Karosserie-Restaurator doch recht ordentlich gearbeitet, weil auch alles schön mit
den Schwellern fluchtet.)

Dann wieder frohen Mutes die Türdichtungen eingesetzt und - O Graus - :-vh steht unten wieder ab, aber viel
weniger als vorher. Türen gehen auch nur mit festem zuknallen ganz zu.

Der Knackpunkt sind also die Türdichtungen, die sind leider bei meinem zu dick. :roll:

Es klemmt genau auf Höhe der Türschlösser. Wenn ich da die Türgummis abziehe, sieht es aus wie auf den Bildern
- also ganz OK finde ich. Türen gehen auch normal zu.

Die rechte Tür steht etwas mehr ab wie die linke. Vorher war es umgekehrt..... :oops:

Also - ich suche jetzt "dünne" Türdichtungen. Weiß jemand von Euch, wo man die bekommt ? Die dicken sind jedenfalls
unbrauchbar. Könnte ja auch die Türgummis an den Türschlössern einfach abschneiden - aber wie sieht das denn aus....?

Oder aber die Falz nur an den Türschlössern einschlagen - aber ist das eine korrekte Vorgehensweise ? Vor allem kann
dann der Türgummi leichter abrutschen ? Paßt der Türgummi dann noch unter den Aludeckel ? Fragen über Fragen.......

VG

Karl - Heinz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1298
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon Ansgar » 24. Jun 2019, 19:32

,Moin
Türdichtung raus und mit einem Holzklotz die Aufnahmekannte zurück kloppen, da wird warscheinlich der Lack brechen,
aber das sieht mann nicht. Die Zeit nach anderen Türdichtungen zu suchen kannst du dir sparen, da gibt es nix.
Wenn die Türdichtung raus ist kannst du doch den Verlauf der Aufnahmekannte innen sehen.
habe bei meinem auch neue Türdichtungen verbaut, sowie Kannten und Janiere angepasst.
095.jpg
SAM_1769.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Ansgar am 24. Jun 2019, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Speedman50
Super - Member
Beiträge: 293
Registriert: 23. Okt 2008, 09:06
Wohnort: Bürstadt

Re: Türen einstellen

Beitragvon Speedman50 » 24. Jun 2019, 19:55

[quote=Ansgar post_id=130730 time=1561397566 user_id=143]
,Moin
Türdichtung raus und mit einem Holzklotz die Aufnahmekannte zurück kloppen, da wird warscheinlich der Lack brechen,
aber das sieht mann nicht. Die Zeit nach anderen Türdichtungen zu suchen kannst du dir sparen, da gibt es nix.
[/quote]

Ansgar, du weißt aber, daß der Verlauf der Aufnahmekante für die Türdichtung im Bereich des Schlosses
gewölbt ist ? Da ist aber mit reinkloppen nicht viel drin ..... :shock:

VG

Karl - Heinz

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1298
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Türen einstellen

Beitragvon Ansgar » 24. Jun 2019, 19:59

Jeder mm ist wichtig. Türen anpassen ist immer ein Einzelfall und kann ziemlich viel Zeit und Nerven kosten.
man muß es vor Ort sehen und handeln, oder man schreibt sich im Forum die Finger wund :Harry:
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar


cron