Hallo aus F

Für die, die sich vorstellen möchten. Damit man(n) und selbstredend Frau weiß, mit wem man palavert ...
Benutzeravatar
JensHH
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 15. Sep 2019, 19:30
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon JensHH » 11. Okt 2019, 18:17

MiSt hat geschrieben:
9. Okt 2019, 14:10

- Justage Fahrerscheibe, die geht aktuell außen ans Verdeck - so wird das noch nicht mal "fast dicht" :-vh
Mal eine doofe Frage. Wo sollen die Scheiben denn sonst hin?
Wenn sie innen sind, bekomme ich die Tür ja nicht mehr auf.
Oder habe ich einen Denkfehler?

MiSt
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 11. Okt 2019, 19:21

Auf der Fahrerseite meines Spitis läuft die Scheibe zu steil hoch. Die Oberkante ist deshalb außerhalb (!) der Dachkontur, sodass es sicher durch diesen Spalt regnet - verständlich ausgedrückt?

Die Scheibe muss also stärker geneigt werden, sodass sie oben unter das Dach kommt. Die Höhe muss ggf. auch eingestellt werden - das werde ich dann sehen.

Soweit ich hier gelesen habe, ist das komplizierteste dabei das Abnehmen der Fensterkurbel ... ich bin gespannt. Die Omegaringe bei den Kurbeln der Ami-Autos sind da recht easy.
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
Mangouman
Über - Member
Beiträge: 921
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon Mangouman » 11. Okt 2019, 19:25

Da gibts auch ein relativ easy Prozedere, nachzulesen hier im Forum.

viewtopic.php?f=13&t=11773&start=15

Die eigentliche Herausforderung ist eigentlich, den kleinen Stift beim ausbauen nicht zu verschmeissen... :wink:
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
JensHH
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 15. Sep 2019, 19:30
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon JensHH » 14. Okt 2019, 18:27

MiSt hat geschrieben:
11. Okt 2019, 19:21
Auf der Fahrerseite meines Spitis läuft die Scheibe zu steil hoch. Die Oberkante ist deshalb außerhalb (!) der Dachkontur, sodass es sicher durch diesen Spalt regnet - verständlich ausgedrückt?

Die Scheibe muss also stärker geneigt werden, sodass sie oben unter das Dach kommt. Die Höhe muss ggf. auch eingestellt werden - das werde ich dann sehen.

Soweit ich hier gelesen habe, ist das komplizierteste dabei das Abnehmen der Fensterkurbel ... ich bin gespannt. Die Omegaringe bei den Kurbeln der Ami-Autos sind da recht easy.
Nun habe ich es verstanden.

MiSt
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 15. Okt 2019, 13:44

Am Wochenende habe ich mich mal dem Auto gewidmet und ein paar Sachen verhübscht:
  • das vordere Kennzeichen ist nun nicht mehr unter den Lufteinlass "abgehängt" von der Stoßstange bis vor den Spoiler, sondern durch den Grill hindurch an der Rahmen-Quertraverse befestigt (gefällt mir wesentlich besser, das Schild "schwebt" quasi vor dem Spoiler, und der Grill ist sogar "freier" als vorher
  • die Fahrer-Seitenscheibe konnte ich so neigen, dass sie nun am Dach anliegt. Dazu musste ich allerdings unten an den Führungsschienen extrem viel unterlegen. Außerdem fehlte die Verjüngung oben an den Schienen, die die Kunststoff-Gleitschienen festklemmen in in der obersten Position. Ein Problem ist auch der Weatherstrip, der sich z.T. aufgelöst hat, z.T. eh ein bisschen dick ist. Aber immerhin, nach dem Hochkurbeln ist sie gut in Position, beim Zuschlagen der Tür muss man ein wenig nachhelfen und sie an der zu dicken Dichtung vorbeidrücken
  • bei der Gelegenheit habe ich auch gelernt, dass die "Philosophie" des Softtops anders ist als bei meiner Corvette. Fahrerseitig geht es nun fast so, wie vom Konstrukteur erfunden (hinten muss die Scheibe noch ein bisschen hoch, um unter die "Regenrinne" zu reichen), beifahrerseitig fehlt sehr viel mehr (15-20mm) Höhe. Problematisch ist dabei auf beiden Seiten, dass die Passung zum Fensterrahmen gut (BFS) oder eigentlich schon zu eng (FS) ist, das Fenster also auch nach hinten muss, besonders auf der BFS
Bei der anschließenden Tour durch den Taunus (bei dem tollen Wetter) habe ich noch gelernt, dass der Leerlauf im wirklich warmen Zustand ein bisschen zu niedrig ist - wir standen zum Schluss in einem fetten Stau. Kann auch mit dem fehlenden Luftfiltergehäuse zusammen hängen gemäß einem Hinweis per PN, das werde ich wohl nachkaufen müssen und wieder montieren.

Und ich musste zur Kenntnis nehmen, dass die Hinterachs-Geräusche wohl doch baldiger "Liebe und Hingabe" bedürfen - lange kann ich das nicht aufschieben.

Das größte Problem, das ich identifiziert habe, ist aber die Tatsache, dass die Karosserie außermittig und etwas nach rechts gedreht auf dem Rahmen liegt. Wenn man das korrigieren könnte/würde, und die Haubenmitte über die Mitte der Stoßstange verschieben könnte/würde, wären die Räder hinten und vorne symmetrisch abgedeckt sowie der aktuell übergroße Spalt zwischen Fahrertür und Haube wäre verkleinerbar. In dem Zusammenhang habe ich mich sehr über das "Jetzt helfe ich mir selbst"-Buch geärgert, das das Kapitel Karosserie und Rahmen etc. komplett ausspart. Welche Lektüre hilft da weiter?
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1302
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon Ansgar » 15. Okt 2019, 14:12

Moin,
Prüfen ob alle Metallscheiben und Gummischeiben passend unter der Karosserie bzw. auf dem Rahmen sind.
Zuletzt geändert von Ansgar am 15. Okt 2019, 19:28, insgesamt 2-mal geändert.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3526
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus F

Beitragvon Brüchi » 15. Okt 2019, 14:13

wie, was wo....schräg...aussermittig????
Was hast Du gemessen?
Also, falls die Radkästen hinten die Reifen unterschiedlich weit überdecken....dann KÖNNTE es auch ein häufiger Fehler sein: eine 1300er Achswelle und eine 1500er Achswelle (die ist etwas breiter).
Also bitte die Achslängen messen :wink:

Dieser Fehler ist häufiger als krumme Rahmen und/oder schräg montierte Karosserie.

Spalt Motorhaube zu Karosserie: da guckt man oben, im Bereich der Windschutzscheibe. Da muss der Spalt gleichmäßig sein....!!! Wenn gleichmäßig, dann sind Karosserie und Motorhaube miteinander ausgerichtet.

Guckst Du:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
....little car, big fun...

MiSt
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 15. Okt 2019, 15:44

Die Überdeckungen der Hinterräder sind fast gleich, fällt optisch kaum auf. Ca. 10mm Unterschied

Die Überdeckungen der Vorderräder sind stark unterschiedlich. Der linke Reifen steht über die Kotflügelkante raus. Das linke Stoßstangenhorn ist neben der Motorhaube viel breiter als das rechte. Die Spitze der Motorhaube steht neben der Spitze der Stoßstange. Man sieht auch den Versatz der Blinkerecken (mit dem Rahmen verbunden) zur Motorhaube.

Wenn man drauf achtet, sieht man das alles problemlos auf dem Foto:
$_45_ (3).jpg
(zeigt auch noch die unschöne Kennzeichenbefestigung ...)

Der Spalt vor der Windschutzscheibe ist nicht schlecht, aber nicht perfekt. Ich bestreite auch nicht, dass Karosserie und Motorhaube einigermaßen zueinander ausgerichtet sind, aber das gesamte Gebilde liegt schräg auf dem Rahmen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von MiSt am 15. Okt 2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

MiSt
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 15. Okt 2019, 15:50

Ansgar hat geschrieben:
15. Okt 2019, 14:12
Moin,
Prüfen ob alle Metallscheiben und Gummischeiben passend unter der Karosserie bzw. aus dem Rahmen sind.
Wie gesagt, meine Literatur gibt das nicht her. Zwei Verschraubungen Karosserie/Rahmen sind vorne unter der Motorhaube problemlos zu sehen. Ob da Scheiben dazwischen sind, weiß ich gerade nicht. Da es aber ein Problem der seitlichen Orientierung ist, würde ich da eher irgendwie Langlöcher erwarten, oder übergroße Löcher für Freiheitsgrade in alle Richtungen. Irgendwo hier im Forum habe ich gelesen, dass die Gewinde im Rahmen sind - wo also ist der Freiheitsgrad für die Justage der Orientierung?

Scheiben drunterlegen wäre dann ein Thema der vertikalen Ausrichtung.
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5409
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MKIII » 15. Okt 2019, 19:16

Die Karosserie kannst du nicht so schief auf den Rahmen schrauben das man das sieht, man kann sie auch nur begrenzt verschieben, also da gehen nur wenige mm wenn überhaupt. Sind denn die Blinkerecken und die Stoßstange mittig am Rahmen? Ist denn das Haubengestänge gerade?
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

MiSt
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 15. Okt 2019, 22:41

MKIII hat geschrieben:
15. Okt 2019, 19:16
Die Karosserie kannst du nicht so schief auf den Rahmen schrauben das man das sieht, man kann sie auch nur begrenzt verschieben, also da gehen nur wenige mm wenn überhaupt.
Die Karosserie ist leicht versetzt (sieht man an allen vier Rädern) und leicht schief (weil die Vorderräder mehr Versatz haben als die Hinterräder). Wenn/dass da nur wenige "mm gehen" wäre/ist schade.
MKIII hat geschrieben:
15. Okt 2019, 19:16
Sind denn die Blinkerecken und die Stoßstange mittig am Rahmen?
Wäre noch auszumessen. Die Stoßstangenecken und Blinkerecken steht zu den Vorderrädern jedenfalls besser als die Haube, siehe Foto, das auch den Versatz zur Haube zeigt, speziell auch den Versatz der vorderen Bumper bzw. Scharnierverkleidungen zu den Sicken neben den Scheinwerfern
MKIII hat geschrieben:
15. Okt 2019, 19:16
Ist denn das Haubengestänge gerade?
Damit meinst du was genau? Die beiden gebogenen Rohre von den Scharnieren zur Haube?
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1053
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon marc » 16. Okt 2019, 08:22

Die Haube solltest Du an dem Gestänge, also den Rohren und deren Anschlagpunkten ausrichten können. Hinten kann es mehr Ursachen geben.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3526
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus F

Beitragvon Brüchi » 16. Okt 2019, 11:38

Hi Michael

Der Versatz vorne ist schon extrem.
Ob man eine Karosserie tatsächlich soooo schief aufsetzen kann? Eigentlich nicht ????
Kannst Du uns nicht ein paar Messwerte vom Rahmen zur Karosserie nennen?

Messe doch mal :

---Rahmenausleger vorne ( hinter den Vorderrädern, unterhalb der A- Säule) zum Falz Unterboden/Schweller

---Rahmenausleger hinten ( vor den Hinterrädern ) zum Falz Unterboden/Schweller

--- Rahmenausleger vorne, Befestigungsschraube mit Karosserie mit dem ganz vorderen Querträger (wo auch die Blinkerecke dran ist) jeweils links und rechts ( vermutlich muss man dazu das Vorderrad abschrauben damit es nicht im Weg ist)

Laut deiner Beschreibung soll der Wagen recht original sein ? Fast nichts geschweisst ?
Ein krummer Rahmen wäre leider durchaus möglich :?
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8591
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon Andi » 16. Okt 2019, 12:27

Erstmal kann man einen Spitfire nicht nach modernen Maßstäben messen.Spaltmaße stellt man bei ihm nach Auge ein.
Der war neu schon krumm und schief.
Und zum zweiten-Alles vorn abbaun und dann die Haube nach Stirnwandblech und Schwellern ausrichten.
Zuerst vorn am Rahmen aber auch Gestänge und Auflagegummis einbeziehn.
Dann den rest wobei man durchaus wieder an der Haube ran muß.(manchmal)
Gesundes Mittelmaß halt suchen/finden.
Ich hab schon völlig verhunzte wieder gerichtet wo Fachleute behauptet haben das geht nicht,der Rahmen ist krumm,die Teile gehören nicht zusammen,die GFK-Blinkerecken sind schuld und weitere dumme Ausreden.
Hab da aber auch schon mal 3 Tage gehangen oder schon mal Langlöcher gefeilt.
Spaltmaße wie bei Benz erreicht man damit nicht aber fürs Auge geht immer.
Und ob der nun hinten einseitig etwas tiefer ist.....vieleicht wurde er nur immer alein genutzt oder das Alter???
Neu aufgebaut hatte ich das Problem noch nicht wobei ich auch da kein Maßstab ranhalte und nen centimeter nicht sehen würde.
Wie gesagt-Nach Auge reicht mir.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

MiSt
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 16. Okt 2019, 13:19

Brüchi hat geschrieben:
16. Okt 2019, 11:38
Hi Michael

Der Versatz vorne ist schon extrem.
Ob man eine Karosserie tatsächlich soooo schief aufsetzen kann? Eigentlich nicht ????
Kannst Du uns nicht ein paar Messwerte vom Rahmen zur Karosserie nennen?

Das werde ich gerne tun, sobald ich das Auto wieder im Hof habe, das hatte ich mir sowieso auch für mich selbst vorgenommen, um das Problem weiter einzukreisen und zu verstehen.

Die Garage ist aktuell leider mit einem anderen "Patienten" belegt und unter der Woche habe ich sowieso keine Zeit für "Doing", nur für "Recherche" :mrgreen: .
Brüchi hat geschrieben:
16. Okt 2019, 11:38
Laut deiner Beschreibung soll der Wagen recht original sein ? Fast nichts geschweisst ?

Er ist überhaupt nicht geschweißt und praktisch rostfrei.
Brüchi hat geschrieben:
16. Okt 2019, 11:38
Ein krummer Rahmen wäre leider durchaus möglich :?

Möglich ist das immer und sogar relativ wahrscheinlich, aber ich habe trotz längerem Suchen bisher keinen Anhaltspunkt für z.B. einen Unfallschaden gefunden.
Andi hat geschrieben:
16. Okt 2019, 12:27
Erstmal kann man einen Spitfire nicht nach modernen Maßstäben messen.

Habe ich nicht vor, aber man kann sich ja ganz persönlich das Ziel setzen, den Ist-Zustand zu verbessern. Dazu benötigt man im Zweifel Infos, <wie> es gehen könnte. Wenn ich sie hier direkt bekäme, wäre das schön. Wenn nicht, erneuere ich meine Frage, in welcher Literatur ordentlich beschrieben ist, wie man z.B. die Haube justiert.

Philosophieren darüber, inwieweit Spaltmaßkorrekturen nötig oder überflüssig sind, ist nicht so mein Ding.
marc hat geschrieben:
16. Okt 2019, 08:22
Die Haube solltest Du an dem Gestänge, also den Rohren und deren Anschlagpunkten ausrichten können. Hinten kann es mehr Ursachen geben.

Ja, genau dazu wäre eine Beschreibung hilfreich, aber ich gehe da auch notfalls einfach dran, sobald die Gelegenheit (Wetter gut bzw. Garage frei) günstig ist.

Hinten würde ich nicht unbedingt was machen wollen, das ist nicht mal auffällig wenn man es weiß.

Vorne steht ein Reifen etwas aus dem Radhaus heraus, und der der andere steht etwas drinnen - das sieht man eher deutlich.
Andi hat geschrieben:
16. Okt 2019, 12:27
Und ob der nun hinten einseitig etwas tiefer ist...

Davon war keine Rede?
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)