Pleuellager prüfen

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 460
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von frost » 26. Mär 2020, 20:48

Das zweite Foto ist an der Lagerschale recht unscharf.
Nimm die Lagerschale mal raus und mach gute Fotos zum Vergleich.
Das Einsetzen von unten ist nicht lustig aber geht.
Wenn man was hat um den Kopf abzulegen und sich nicht stresst geht das auch bei den engen Platzverhältnissen :-)
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3151
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von Markus Simon » 26. Mär 2020, 21:16

Bin zwar KFZ Mechaniker und hab schon einige Motoren überholt....ich würde mir NIE zutrauen Lagerschalen "per Bild zu beurteilen " ...grobe Richtung ja aber final nicht !
zb hat die KW hat so eine "dunkle Stelle " ..warm geworden oder schlechtes Bild ?
wie tief sind die Riefen , hat die KW Riefen , …..
Wenn du die Lager eh in der Hand hast und nicht weißt wie viele Km der Motor drauf hat , mach neue rein …….so würde ich das machen ...und ich bin Schwabe !
Schau was hinten drauf steht , Hersteller , Untermaß ,,,und steck(am besten) die selben wieder rein !
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

zuhn
Super - Member
Beiträge: 134
Registriert: 5. Mär 2016, 22:11
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von zuhn » 27. Mär 2020, 00:31

So ich hab mich dann doch mal „getraut“ auch die obere lagerschale zu entfernen, man spürt eine Riefe der Rest ist noch relativ eben
ACCD1727-56C3-40A4-A8DE-DB13C5DD4339.jpeg
F2188716-7E04-4333-8C63-2C32E044B7FA.jpeg
1D46D081-58DA-46BE-861A-00FCC0C5F696.jpeg
Ich würde sagen sie sind noch rund und nicht oval... wenn’s Oval wäre würde das bedeuten irgendetwas ist ausgeschlagen oder sehe ich das falsch?

Die KW sieht gut aus die Dunkle Stelle war Öl ...
-> auf Grund der Riefen werde ich diese aber dich tauschen hinten steht s2022SA 020 U/S T/B also werde ich wohl 020 Untermaß benötigen?!
7A352CDD-84EE-4B8E-9215-5357A9E7F241.jpeg
07CF90E4-6797-491C-ADB0-405536E1599F.jpeg
Die KW sieht für meinen laienhaften Blick denke ich gut aus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph Spitfire MK IV mit 1500er Motor

zuhn
Super - Member
Beiträge: 134
Registriert: 5. Mär 2016, 22:11
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von zuhn » 27. Mär 2020, 00:39

Hier noch die mittlere Untere Hauptlagerschale
827BF353-6F98-42A4-BF80-1504EA98145C.jpeg
52A57200-4B16-4D97-9200-1BF86E55B42C.jpeg
Bei dieser sind keine riefen ertastbar und es fühlt sich noch glatt an > wie bekommt man die obere denn raus? Mit einem schmalen Schraubendreher rausschieben oder wie geht das?

wie ihr schon sagt tauschen macht Sinn wenn man einmal dran sitzt, allerdings scheue ich mich davor den Motor in der Front auch noch komplett zu zerlegen, um an das vordere Lager ranzukommen :D
macht es Sinn nur die mittleren und hinteren Lagerschalen zu tauschen (da kommt man ja leicht ran) oder müssen immer alle gewechselt werden?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph Spitfire MK IV mit 1500er Motor

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1328
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von marc » 27. Mär 2020, 09:12

Hast Du die hintere Motorplatte ab? Von unten, Hut ab! Wenn Du die KW drehst, sollte ich die obere Lagerschale hinaus drehen. Auf keien Fall eien Schraubenzieher, maximal ein Kabelbinder zur Unterstützung. So wie Deine Hauptlager aussehen (gut), würde ich nur das Mittlere und Dritte machen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3668
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von Brüchi » 30. Mär 2020, 22:25

Ich würde, wenn überhaupt, nur die Pleuellagerschalen ersetzen.
Aber auch die sehen noch halbwegs gut aus.
Die Hauptlagerschalen sind noch nahezu neuwertig. Da sehe ICH keinerlei Grund des Austausches.

Die Lagerschalen könnten ja auch so aussehen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3151
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Pleuellager prüfen

Beitrag von Markus Simon » 30. Mär 2020, 23:05

:Harry:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Antworten