Schwenklager, breite Reifen

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 138
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von Tobi_NRW » 30. Jun 2020, 14:39

Zeit für ne umfrage
Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1673
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von marc » 30. Jun 2020, 15:04

Da muss da aber auch rein ob Öl oder Fett eingefüllt war. :-vh
Obwohl ich das für sinnfrei halte, weil wahrscheinlich jeder dem der Zapfen abgebrochen ist behaupten wird, er hat alles richtig gemacht.
Mir ist in 30 Jahren und über 180tkm das geölte Schwenklager nie abgebrochen. Einmal, 2006, habe ich die Messingschwenklager und den linken Achsschenkelträger nach einem Unfall getauscht. Der Zapfen war bestimmt 20°abgeknickt, aber nicht gebrochen.
Allerdings wäre es egal, ich habe meine Betriebserlaubnis wohl schon durch das Lenkrad und die Bremsleitungen verloren, dann kann man mit den Trunnionless (außer es wäre unfallursächlich), außer Geld verbrennen, nicht mehr viel kaputt machen...
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
ino-jr
Super - Member
Beiträge: 224
Registriert: 27. Sep 2006, 10:43
Wohnort: Lübeck

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von ino-jr » 30. Jun 2020, 15:08

Ganz ehrlich - diese Diskussion hat mich zum Nachdenken gebracht.
Ich fahre meist mit einer meiner Töchter durch die Gegend, weil die Wissen wie ein richtiges Auto sich anfühlen muss! :D
Auf unsere neuen Autos haben die keinen Bock.
Mir war öfter schon mal der Gedanke gekommen, was passiert wenn man den Abflug in die Pampa macht und mir dann diesen "stabilen" Windschutzscheibenrahmen anschaue.
Aber das habe ich mit meiner Fahrweise ja noch einigermaßen unter Kontrolle.
Den Bruch des Schwenklagers nicht wirklich, trotz Fett oder Öl oder sogar gar keinem Service.
Lange Rede kurzer Sinn - Teile gestern bestellt und heute schon eine Versandbestätigung bekommen!
Danke fürs gute Gefühl :top:
Weltkulturerbe Lübeck und der Spitfire gehört dazu!

Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 730
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von markus1979 » 30. Jun 2020, 15:22

...sind sie also doch verfügbar.
Dann kauft mir mal nicht alles weg vor dem Winter :wink:

@Mr. Stone - hattest Du von Canley denn schon eine Antwort bekommen ? Wenn ich Dyngo richtig verstanden habe, dann gibts da ja nichtmal bei einer Großbestellung Rabatt. Könnte man also max. Porto sparen.
77er Spitfire 1500 || 69er Vespa 50N || [in Arbeit...]

Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1650
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von dyngo » 30. Jun 2020, 16:43

Wie soll mann wissen ob die teilen immer gut beibehalten sind.
Nach soviele wechsel von eigentümer, soviele jahren ..

Habe in 2008 ein technisch sehr gut beigehalten spitfire gekauft.
Das auto hatte aufs auge alles ok, öl und spezielle behälter oben für die trunnions.
Ich muss das auto drehen ums auf trailer zu fahren, bricht mit die achsschenkel.
Suche in meine berge teilen und zu meiner schreck ist erst die fünfte aufhängung den ich demontiere wirklich recht (auf auge).
Das war es für mich.
Erstfolgende reise in in UK bei Canley vorbei und für 4 autos die dingen mitgenommen.
Die in herald und spit halten 10 jahre zu grosse zufriedenheit.
Nur das gefühl das das achsschenkel nicht mitten in tunnel abbricht ist mir 1000 euro wert.
Überigens heute problehmlos das estate durch die tüv gekommen, glaube die denken das es original ist.
Nach 10 jahren fett (ich fette die gegen rost) und erde ist kein unterscheid zum auto mehr
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

chris071979
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 23. Jul 2019, 14:07
Wohnort: abensberg

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von chris071979 » 30. Jun 2020, 18:05

Allso eins sollte man immer bedenken. Man fährt ohne Betriebserlaubnis. Wenn mal was passiert und es beim Gutachten festgestellt wird zahlt keine Versicherung. Egal ob das teil zum Unfall beigetragen hat oder nicht. Und falls bei dem Unfall noch einer stirbt dann sollte man den strik im Kofferraum bereit gelegt haben

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9366
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von Andi » 30. Jun 2020, 19:05

Unsinn.
Hat das betreffende Teil nichts mit dem Unfall zu tun haftest du auch nicht dafür.
Kann zwar Ärger geben wegen erlöschen der Betriebserlaubnis und die Polizei kann dir sogar den Kasten stilllegen aber bei einem Unfall
halt ebend nur wenn das Teil zum Unfall beigetragen hat.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

chris071979
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 23. Jul 2019, 14:07
Wohnort: abensberg

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von chris071979 » 30. Jun 2020, 19:08

Nein. Du musst nicht mal schuld sein das da am Schluss noch Teilschuld bekommst. Ich hab das schon hinter mir. Da stehst schneller vor Gericht als du denkst

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5728
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von MKIII » 30. Jun 2020, 20:17

Das stimmt so nicht, Andi hat recht.
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

chris071979
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 23. Jul 2019, 14:07
Wohnort: abensberg

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von chris071979 » 30. Jun 2020, 20:31

Ich stand schon vor Gericht wegen sowas.

Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 730
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von markus1979 » 30. Jun 2020, 20:44

@chris: erzähl doch mal die ganze Geschichte. Interessiert mich.

Ich kenne das auch nur so, dass die Versicherung immer erst mal bezahlen muss unabhängig davon ob die Betriebserlaubnis noch vorhanden ist oder nicht. in einem zweiten Schritt können dann Regressforderungen gegen dich gestellt werden, bei der die Versicherung einen Teil des Schadens zurückfordern kann. Aber dazu muss nachgewiesen werden, dass das betreffende Teil ursächlich für den Unfall war.
es könnte aber sein, dass man selbst nachweisen muss, dass das betreffende Teil nicht ursprünglich war. Dann wird es natürlich haarig.

unabhängig davon kannst du natürlich noch Ärger mit dem Staat bekommen. sprich Anzeige wegen fahren ohne Betriebserlaubnis und/oder Versicherungsschutz.
Davon ausgenommen ist gegebenenfalls noch eine Zivilklage.
77er Spitfire 1500 || 69er Vespa 50N || [in Arbeit...]

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3251
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von Markus Simon » 30. Jun 2020, 21:16

als ich meinen Spiti 1986 als verratzte Studentenkarre gekauft habe sind mir innerhalb 2-3 Jahre beide Zapfen gebrochen , jetzt seit über 250 000km Problemlos …..und schonen tu ich meinen Spiti nicht !!
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

chris071979
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 23. Jul 2019, 14:07
Wohnort: abensberg

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von chris071979 » 1. Jul 2020, 08:02

Na ja hatte mal auf meinen auto alus drauf die nicht eingetragen wahren. Eines Tages fuhr mit dann ein Kind 2 Meter vor mir aus ner Einfahrt vor mir raus und flog dann über meine Motorhaube. Gott sei dank hatte er nur paar Kratzer. Aber am Ende wahr die Polizei dann da hat dann schnell mitbekommen das die felgen nicht eingetragen wahren. Am Ende hatte ich ne Anklage wegen fahren ohne Betriebserlaubnis fahren ohne Versicherungsschutz. Vorsätzlicher Gefährdung Des Straßenverkehrs. Usw. Hab ne straffe zahlen müssen und meinen schaden am auto wurde auch nicht bezahlt. Wenn das nicht gewesen wahr mit den felgen wahr die schuld auf das Kind gegangen da er ohne zu schauen und zwischen ner Hecke auf die Strasse fuhr.

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2696
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von 14Vorbesitzer » 1. Jul 2020, 08:37

... das ist so der Horror den man als Autofahrer immer fürchten muss. Wenn Du ein Kind anfährst sind vor Gericht alle gegen Dich. Egal wie die Situation wirklich war. In Deinem Fall kann allerdings argumentiert worden sein dass die unzulässigen Felgen das Fahr- und Bremsverhalten des Fahrzeugs negativ beeinflussen können. Außerdem hätte Dein Fahrzeug nicht auf der Strasse unterwegs sein dürfen...
Recht haben und Recht bekommen sind halt 2 unterschiedliche Sachen.
Dennoch ist das ein Beispiel wie haarig es werden kann wenn man mit Fahrwerksteilen ohne ABE unterwegs ist.
:sadwink:
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3741
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Schwenklager, breite Reifen

Beitrag von Brüchi » 1. Jul 2020, 09:20

Kleine Anmerkung:
Ich zweifle stark, dass die Nachbau- Achsschenkel oder Bremssattel oder Antriebswellen irgend eine Art von ABE haben. Oder eine richtige Materialprüfung/ Qualitätskontrolle.
Aber gut, die sehen halt halbwegs gleich aus wie die Originalteile.
Aber wer weiss denn, wie ein originaler Achsschenkel auszusehen hat? Spitfire....GT6....Herald.....Vitesse....wer soll da durchblicken ?
Der "normale" Polizist oder TÜV Prüfer eher nicht.

Aber bei Felgen oder Auspuffanlagen, da geht es einfacher.

Bei meiner Vitesse werden auch die Teile von Canley eingebaut. Allerdings versuche ich, eine passende Staubschutzkappe oder ähnliches zu finden. Oder ich nähe mir was aus Leder???? Mal abwarten.

Andere Frage: hatten die alten Mini's nicht auch solche "Kugelgelenke" an der Vorderachse?
....little car, big fun...

Antworten