Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
mpanzi
Über - Member
Beiträge: 813
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf

Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von mpanzi » 27. Jun 2020, 21:12

Ich hab jetzt erstmal aufgegeben.

Die Lager des Stabis sind getauscht, war keine große Sache. Dann ist ja noch (jeweils links) die Manschette des oberen Traggelenks und des Spurstangenkopfes hinüber.

Plan ist (war) einfach die Gelenke loszuschrauben, die alten Manschetten abziehen, alles sauber machen, neues Fett rein und neue Manschette drüber. Das Traggelenk würde ich nur unten losschrauben und rausziehen, sollte ja eigentlich funktionieren ohne das ganze Teil auszubauen.

Auto vorne aufgebockt, Rad weg.

Beide Schrauben gingen problemlos ab - nix angerostet oder so. Aber ich krieg die dämlichen Lager nicht raus. Also beim Traggelenk hab ich es noch nicht mal wirklich probiert - ich finde nirgendwo einen Punkt, an dem ich ansetzen kann um es nach oben rauszuhebeln. Hab dann mal die alte Manschette mit dem Schraubendreher weggepopelt und das ganze Fett entfernt, jetzt käme ich mit dem Brecheisen drunter, aber auf der Bremsscheibe auflegen ... wohl eher nicht.

Beim Spurstangenkopf war ich schon energischer. Normalerweise, Spannung mit dem Brecheisen, leichter Schlag mit dem Hammer und es sollte rausspringen. Ist aber nicht. Alte Schraube wieder drauf und mit dem Hammer von unten draufgehauen - nix. Oft drauf gehauen - da rührt sich nix.

Mit der Lötlampe hab ich auch mal Hitze ins Spiel gebracht - kein Erfolg.

Sieht eigentlich alles nicht verrostet aus, aber es lässt sich nicht lockern. Hab jetzt erstmal aufgehört, nicht, dass ich aus Wut vielleicht zu energisch bin und das hinterher bereue. Hab als letzte Aktion mal alles mit WD40 eingesprüht, aber da es offenbar nicht um Rost geht, fürchte ich, nutzt das nix.

Hatte ja schon den Gedanken, die Schrauben bis auf zwei Umdrehungen wieder anzuziehen und dann eine Runde über einen holprigen Feldweg zu drehen, ob es sich dann löst.

Einen Abzieher kann man ja nirgendwo ansetzen.

Hat jemand noch ne Idee?

Benutzeravatar
BigP
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 8. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Etzbach

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von BigP » 27. Jun 2020, 21:19

Vor diesem Problem standen wir auch erst vor Kurzem - und das hier ist die Lösung:
2 tlg. Kugelgelenk Abzieher I... https://www.amazon.de/dp/B00NXNDROC?ref ... b_ap_share
Damit funktioniert es wunderbar!
Hoffentlich haste mit den Hammer-Aktionen nicht bereits was Anderes kaputt gemacht😬
If it ain't broke, don't fix it❗️

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 138
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Tobi_NRW » 27. Jun 2020, 21:19

Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 138
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Tobi_NRW » 27. Jun 2020, 21:20

BigP war schneller :geeni:
Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
BigP
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 8. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Etzbach

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von BigP » 27. Jun 2020, 22:07

...aber nur Sekunden😂
If it ain't broke, don't fix it❗️

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3184
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Rolf » 28. Jun 2020, 00:54

Es kommt halt immer auf das richtige Werkzeug an...

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 813
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von mpanzi » 28. Jun 2020, 06:42

Alles klar, vielen Dank. Hab ich noch nie gebraucht. Auf der rechten Seite hatte ich ja schonmal alles getauscht. Ich habe zwar keine genaue Erinnerung mehr dran, wie das war, aber damit hat es keinen nennenswerten Eindruck hinterlassen.

Ich bin mir sicher, dass ich mit dem Hammer keine weiteren Schäden hinterlassen habe (ausser die alte Mutter etwas deformierte). Daher hab ich rechtzeitig aufgehört, bevor ich da zu sehr drauf dresche.

Die Teile bestelle ich mir jetzt direkt und dann sollte das kein Thema sein.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1673
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von marc » 28. Jun 2020, 11:25

Es geht auch mit 2 Fäusteln. Einen gegen das Auge legen zum Abstützen und von der anderen Seite mit einem knackigen Schlag lösen. Ich hab zwar auch die Gelenkausdrücker, bin aber meist zu faul. Nie von unten auf die aufgeschraubte Mutter schlagen, wenn Du das Gelenk wieder verwenden willst, weil Du nur die Manschette tauschst. Meist stauchst Du das Gewinde und dann dreht der Konus beim Festziehen, bzw. hast wieder unnötig Arbeit den Zapfen festzuklemmen. Bist Du sicher, dass nicht auch die Köpfe fritte sind? Bei 20€ pro Paar würde ich komplett tauschen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Spiti-Frechen
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 16. Mai 2020, 08:13
Wohnort: Frechen

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Spiti-Frechen » 28. Jun 2020, 12:32

Hallo, ich hatte das gleich Problem ...
Ein Mechaniker hat mir den Gelenkkopf dann mit einem pneumatischen Hammer gelöst. Das Ding hämmert mit einer hohen Frequenz und hinterlässt somit auch keine Schäden. Er hat das Gerät einfach kurz seitlich angesetzt und schon war es raus.
Beim Einbauen, musst Du jedoch aufpassen, das Du den Gelenkkopf und die Radaufhängung zusammendrückst sonst dreht sich das Gelenk mit und Du bekommst die Schraube nicht mehr fest. Geht mit einer Schraubzwinge oder mit einem zweiten Wagenheber von unten reindrücken.

Benutzeravatar
SvenK
Über - Member
Beiträge: 893
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von SvenK » 28. Jun 2020, 13:10

Leute, guckt ihr euch auch an was ihr einbaut oder ist das bei euren Gelenken anders als bei mir. Entweder ist am Gewindeanfang ein Stück abgeflacht, sodass man mit Maulschlüssel oder Engländer gegenhalten kann, oder es ist ein Innensechskant vorhanden. Da braucht man beim Einbau keine Schraubzwinge. Wo soll man die denn sicher ansetzen?
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
Spiti-Frechen
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 16. Mai 2020, 08:13
Wohnort: Frechen

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Spiti-Frechen » 28. Jun 2020, 20:51

Hallo,
bei mir war da weder ein Innensechskant noch eine Schlüsselfläche, die hätte ich natürlich auch gerne genutzt.
Kann nur berichten, wie es bei mir war und wie es funktioniert hat ...

Benutzeravatar
BigP
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 8. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Etzbach

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von BigP » 28. Jun 2020, 20:55

Also die abschmierbaren Traggelenke von der Scheune haben auch nichts zum Gegenhalten. Mitgedreht hat sich der Zapfen allerdings nicht; die waren natürlich neu und ohne verrantzte Gewinde...
If it ain't broke, don't fix it❗️

Benutzeravatar
SvenK
Über - Member
Beiträge: 893
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von SvenK » 28. Jun 2020, 21:27

Wenn dem so ist, wäre es in meinen Augen immer noch vernünftiger einen Schlitz zum Gegenhalten einzuschneiden, als irgend welche abenteuerlichen Konstruktionen zu probieren. Und BigP du hast Recht, wenn man die jungfräulich verbaut, reicht es sie gut in die Passung zu drücken und man kann sie festziehen. Ich frage mich die ganze Zeit, was man dabei mit dem Wagenheber macht? Oder soll der nur den Achsschenkel in Position halten. Aber egal, passt beim Schrauben auf eure Finger auf und überlegt was ihr da macht, damit ihr nicht euer und das Leben anderer gefährdet. :top:
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
Mr. Stone
Member
Beiträge: 77
Registriert: 25. Sep 2016, 22:23
Wohnort: Waltrop, Ruhrgebiet

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Mr. Stone » 28. Jun 2020, 22:25

Ich habe diese Gelenke vor einigen Wochen beidseitig gewechselt. Das ging bei mir sehr problemlos. Allerdings weiß ich aus Erfahrung mit anderen Fahrzeugen, dass bei dieser Arbeit i.d.R. zwei Probleme auftreten können, die einen nahezu verzweifeln lassen.

Erstes Problem: beim Lösen der Mutter löst sich der Konus gleich mit und die Mutter bleibt auf halber Strecke im Gewinde stecken und man dreht nur noch das Kugelgelenk. Schlimmstenfalls Mutter aufsägen oder, wenn genug Gewindegänge schon geschafft sind, Gewinde mit Mutter absägen und anschließend die Verbindung trennen. Dann ist es aber mit nur Gummikappe wechseln nicht mehr getan und Du brauchst ein komplett neues Kugelgelenk. Evtl. kann man den Zapfen wieder fest in den Konus drücken (Schraubzwinge etc.) und dann die Mutter vom Gewinde drehen. Meist aber nicht.

Zweites Problem: Die Mutter ist runter, der Konus lässt sich aber überhaupt nicht lösen. Bei allem, was mit Hammer zu tun hat, hatte ich bisher selten Erfolg. Hat eigentlich immer nur was kaputt gemacht. Abzieher waren bei mir hier immer viel erfolgreicher. Meist ein kleiner 3-Punkt Abzieher. Hierzu die Mutter zur Hälfte wieder aufschrauben, um so die Abdrückschraube zentrieren zu können. Dann den Abzieher unter große Spannung setzen. Wenn sich dann nichts löst, hilft zusätzlich bei gespanntem Abzieher die Lötlampe (die dann meist die Gummikappe zerstört). Den Konus und sein Gegenstück SEHR BEHUTSAM leicht erwärmen, nicht erhitzen, keinesfalls bis es rot glüht (dann ist alles hinüber). !!!!!Bitte hier sehr sehr behutsam sein, ein ausgeglühtes Konuslager hat keine Festigkeit mehr und stellt ein lebensbedrohliches Risiko dar, was man dem Teil nicht ansieht. Es geht nur darum Bewegung durch Ausdehnung und Zusammenziehen zu erzeugen. Eine höhere Temperatur erhöht da nicht die Wirkung!!!! Meist löst sich der Konus mit einem lauten Knall, wenn sich das Ganze wieder abkühlt. Bleibt der Erfolg aus, abkühlen lassen und Vorgang wiederholen.
Damit sich der Konus zukünftig leichter löst, diesen beim neuen Gelenk dünn mit Kupferpaste bestreichen.
Good luck
Mr. Stone

Benutzeravatar
BigP
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 8. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Etzbach

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von BigP » 29. Jun 2020, 01:30

Mr. Stone hat geschrieben:
28. Jun 2020, 22:25
Meist löst sich der Konus mit einem lauten Knall...
Das kann ich bestätigen - und der Schraubenschlüssel kam einmal quer durch die Halle geflogen😂

P.S.: Wir haben es ohne Erwärmen und nur mit Kraft gemacht😎
If it ain't broke, don't fix it❗️

Antworten